Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Mit dem Versand der Anmeldeunterlagen an die Aussteller sind jetzt die Vorbereitungen für die Weltleitausstellung der Landtechnik, die Agritechnica 2013, angelaufen. Der weltweit führende Branchentreffpunkt präsentiert sich dem Fachpublikum vom 10. bis 16. November 2013 auf dem Messegelände in Hannover.

Mit dem 10. und 11. November 2013 hat der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) wiederum zwei Exklusivtage eingerichtet. Anmeldeschluss für Aussteller ist der 1. Februar 2013.

Die Agritechnica ist unter allen Landtechnik-Ausstellungen einzigartig: auf ihr sind alle global und europaweit operierenden Landtechnik-Unternehmen direkt vertreten. Sie bietet insgesamt das umfassendste und vielseitigste Ausstellungsprogramm für den Acker- und Pflanzenbau. Über 2.700 Unternehmen aus aller Welt beteiligten sich bei der letzten Veranstaltung 2011.

Besonders attraktiv ist der November-Termin, an dem die Hersteller ihren Vertriebspartnern und den Landwirten ihre Innovationen vorstellen und die Landwirte für die kommende Saison ihre Investitionen planen. Mit 419.000 Fachbesuchern, darunter 98.000 aus dem Ausland, hatte die Agritechnica 2011 eine Sogwirkung auf die Lohnunternehmer, Maschinenringe und Landwirte aus aller Welt ausgeübt. Der Landmaschinenhandel weltweit sieht die Agritechnica als sein Forum und nutzt besonders die Exklusivtage. Die Agritechnica wird auch in 2013 der Treffpunkt für die weltweite Agrarbranche sein.

Vollständiges Ausstellungsprogramm

Das gesamte Ausstellungsprogramm der Agritechnica 2013 wird mit einer klaren Struktur in modernen, ebenerdigen Hallen auf dem weltgrößten Messegelände in Hannover präsentiert.
Auf rund 38 ha Ausstellungsfläche umfasst es die folgenden Fachgruppen:

  • Technik für Bodenbearbeitung, Saat, Düngung, Beregnung und Bewässerung
  • Pflanzenschutz und Pflanzenpflege
  • Erntetechnik für Futter, Getreide, Hackfrüchte, Mais
  • Ernteverarbeitung und -aufbereitung
  • Traktoren, Transportfahrzeuge, Fördertechnik
  • Energiepflanzenproduktion
  • Forsttechnik, Kommunaltechnik, Landschaftspflege
  • Freilandgemüsebau, ökologischer Landbau
  • Technik für Obst-, Weinbau und Sonderkulturen
  • Betriebsmittel (Biotechnik/Saatgut, Düngung, Pflanzenschutz, Treib- und Schmierstoffe)
  • Elektronik, Agrarsoftware, Precision Farming
  • Dienstleistungen zur Gebrauchstechnik und Vermarktung
  • Management, Information, Wissenschaft und Forschung

NEU: Ausstellungsschwerpunkt "Systems & Components"

Der Ausstellungsbereich "Systems & Components" stellt eine wichtige Komponente in der Ausstellergruppe der AGRITECHNICA dar. Eine Vielzahl der Unternehmen begleitet direkt ihren OEM-Kunden und ist in vielen Bereichen der Entwicklung und des "Engineerings" in der Landtechnik direkt involviert. "Systems & Components" spielen somit eine entscheidende Rolle für die Innovationskraft in der Landtechnik und prägen Begriffe wie Zuverlässigkeit, Effizienz, Umweltschutz und Sicherheit.

Die Unterscheidung zwischen System-, Modul-, Komponenten- und Teilelieferanten spiegelt den realen industriellen Produktionsprozess wider und wird erstmals auf der Agritechnica 2013 konsequent im Ausstellungskonzept fachgruppenspezifisch umgesetzt.

Im neuen Ausstellungsbereich "Systems & Components" wird die einzigartige und komplette Produktpalette der Bereiche Fahrwerke, Kabinen, Fahrzeugelektrik und -elektronik, Antrieb, Getriebe, Motoren, Hydraulik, Bremsen und Lenkung, Reifen und Räder sowie die zugehörigen Teile & Komponenten für den Landmaschinensektor zu finden sein.

Ergänzend in diesem Ausstellungssektor kommen noch die Wirtschaftsförderung, Cluster Initiativen, Forschung & Entwicklung, sowie spezialisierte Verlagshäuser hinzu.

NEU: Special "Reisproduktion"

In einem Agritechnica-Special wird dem Thema "Reisproduktion" ein Schwerpunkt gewidmet, bei dem es unter dem Leitmotiv "Aus der Praxis für die Praxis" um die Besonderheiten der Produktionstechnik sowie um Anbaufragen gehen wird.

Hochkarätiges internationales Fachprogramm - Neu: "Africa's Emerging Markets"

Ein hochkarätiges Fachprogramm mit einer Vielzahl internationaler Veranstaltungen wird das Technikangebot der Aussteller ergänzen. So werden im Rahmen der Agritechnica 2013 unter anderem die internationale Tagung Landtechnik von VDI/MEG, eine internationale Tagung "Agrarmärkte 2014" sowie eine Osteuropa-Veranstaltung stattfinden.

Große Aufmerksamkeit wird darüber hinaus der Europäische Junglandwirte- und Studententag finden, der von der Jungen DLG gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnern für die Agritechnica 2013 organisiert wird. Neu auf der Agritechnica 2013 wird eine Veranstaltung sein, bei der es unter dem Thema "Africa's Emerging Markets" um die Perspektiven für die Landtechnikindustrie in ausgewählten afrikanischen Ländern gehen wird. Ein vielfältiges Fachprogramm wird zudem in speziellen Foren, mit intenationaler Ausrichtung in mehreren Sprachen, angeboten.

 

Empfohlen für Sie: