Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Wer heute als Unternehmen im Garten- und Landschaftsbau erfolgreich sein will, kommt ohne leistungsfähige Maschinen nicht mehr aus. Das weiß man auch bei der Firma Landschaftsbau Becker GmbH im niederrheinischen Kalkar. Seit einem Jahr gehört hier auch ein Hyundai-Minibagger R16-9 zum Maschinenbestand. Der Kleine überzeugt nicht nur mit seinen geringen Abmessungen, sondern auch mit seiner großen Leistung.

Beim Ausheben von Kanal- oder Kabelschächten überzeugt der Hyundai-Minibagger mit viel Kraft.(Foto: MK/Hyundai)

Juniorchef Michael Becker ist Meister für Land- und Baumaschinen und im Unternehmen für den Maschinenpark zuständig. Dieser reicht vom 16-t-Mobilbagger über zwei kleine Radlader, einen Schlepper mit Dumper, einen Servicewagen und fünf Lkw bis hin zu den zwei 1,6-t-Minibaggern.

Mit diesen Maschinen ist das Unternehmen gut gerüstet, um auch größere Landschaftsbauprojekte auszuführen wie bei den Erschließungsarbeiten in einem neuen Industriegebiet in Kalkar. Dort übernimmt Becker die kompletten Erdbewegungs- und Pflasterarbeiten für einen Gerüstbaubetrieb, der sich auf dem Gelände ansiedeln wird. "Wir haben hier 6.000 t Sand und 2.500 t RC eingebaut bei der Anlage von Versickerungsbecken und Rigolen für die Dachflächen sowie beim Erstellen von insgesamt 2.500 m2 Pflasterfläche", umreißt Michael Becker die Dimensionen des Auftrags.

Hier gibt es für den kleinen R16-9 von Hyundai an vielen Stellen etwas zu tun, vom Ausheben von Kanal- und Kabelschächten bis zum Ziehen des Planums für eine Regenmulde, in der das Oberflächenwasser zu dem Versickerungsbecken geleitet wird. Dabei erweist der Kleine sich als Leistungsriese: "Der Hyundai ist von der Hydraulik her deutlich stärker als unser andere 1,6-t-Minibagger", sagt Michael Becker. "Auch den 1,20 m breiten hydraulischen Grabenräumlöffel bekommt er schnell gefüllt."

Kraftzentrum für die Leistungserbringung ist ein Mitsubishi-Dieselmotor mit 17 PS (12,5 kW), der die Abgasrichtlinien Tier 3a erfüllt. Er vereint maximale Leistung, hohe Zuverlässigkeit und niedrigen Kraftstoffverbrauch. Beim Hydrauliksystem sind Joysticks und Hauptsteuerventil optimal aufeinander abgestimmt und ermöglichen so eine besonders feinfühlige und sanfte Maschinensteuerung, die sich besonders positiv beim Planumziehen auswirkt. Das Ölfluss-Summationssystem für den Stiel sorgt für energiesparende, ruckfreie und schnelle Arbeitsspiele.

Der Minibagger verfügt über robust ausgelegte Ober- und Unterrahmen. Die kompakten Abmessungen des Minibaggers ermöglichen den Einsatz in räumlich eng begrenzten Baustellen. Dabei sorgt das hydraulisch verstellbare Laufwerk, das zwischen 98 cm und 125 cm Spurweite verstellt werden kann, für eine hohe Standsicherheit beim Arbeiten bei gleichzeitig kompakten Abmessungen beim Durchfahren von Türen oder beim Transport.

Becker setzt den Mini auch mit Hydraulikhammer beim Abbruch in Ställen und Scheunen ein. "Wir sind hier im Umkreis die einzigen, die durch so enge Türen kommen", erklärt Michael Becker. Besonders vorteilhaft sei dabei das demontierbare Wetterschutzdach: "Mit nur sechs Schrauben ist es in wenigen Minuten abgeschraubt und wieder aufgesetzt." Deshalb hat Becker bewusst auf eine feste Fahrerkabine verzichtet und sieht diese Möglichkeit als großen Vorteil von Hyundai an: "Das kann kein anderer bieten, die haben in dieser Gewichtklasse alle eine Kabine. Bei Hyundai ist das eine Option."

Mit dem angebauten Schnellwechsler kann der Minibagger mit wenigen Handgriffen zwischen den beiden Tieflöffeln unterschiedlicher Breite, dem hydraulischen Grabenräumlöffel und dem Hydraulikhammer wechseln. "Dadurch ist auf Baustellen wie dieser für den Mini immer etwas zu tun", freut sich der Juniorchef über die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Insgesamt sei der Hyundai-Minibagger ein unkompliziertes Gerät mit einer einfachen, übersichtlichen Bedienung, guter Verarbeitung und großer Wartungsfreundlichkeit.

Doch nicht nur mit dem Minibagger selbst, sondern auch mit dem Service von Hyundai Baumaschinen Nord (HBN), seinem zuständigen Hyundai-Händler, ist Becker rundum zufrieden: "Der Service von HBN klappt wirklich bestens, und das ist ja mit ausschlaggebend bei der Entscheidung für eine Maschine." Seit einem Jahr sei der Bagger nun im Einsatz, und das ohne nennenswerte Störungen: "Einen Ausfall hat es noch nicht gegeben, der Bagger verrichtet einfach zuverlässig seine Arbeit."

Von: 

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Hyundai Heavy Industries Europe nv

Vossendaal 11
2440  Geel
Belgien

Tel.: +32 (0)14 56 22 00
Fax: +32 (0)14 59 34 06

Email:
Web: http://www.hyundai.eu/de

Empfohlen für Sie: