Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Kaum schnuppert man die erste Frühlingsluft, erwacht die Sehnsucht nach dem Leben unterm freien Himmel und die Lust aufs Gärtnern. Am liebsten würde man gleich loslegen. Für alle, die solche Frühlingsgefühle haben, gibt es vom 11. bis 14. April in Stuttgart die Publikumsmesse Garten Outdoor Ambiente.

Vom 11. bis 14. April in Stuttgart die Publikumsmesse: Garten - Outdoor - Ambiente

Rund 130 Aussteller aus sechs Ländern zeigen Neuheiten und Trends der Gartengestaltung: Pflanzen, Zubehör und Ambiente, Gartenausstattung, -möbel und -technik, Lichtelemente, Bade- und Wasserwelt - kurz alles, was man braucht, um den Garten zum lauschigen oder gar luxuriösen Lebensraum zu machen.

Auch wer nicht zu den 20 Millionen Gartenbesitzern in Deutschland gehört, kann sich eine grüne Oase schaffen. Auf Terrasse oder Balkon lässt sich bestimmt ein grünes Plätzchen zaubern. Dazu braucht es nur ein bisschen Kreativität und Anregungen. Die gibt es auf der Garten Outdoor Ambiente reichlich: Hier können Anfänger und Fortgeschrittene von den Erfahrungen und Ideen vieler Fachleute profitieren. Die freuen sich auf ein interessiertes Publikum und geben ihren Rat und handfestes Gartenwissen gerne weiter.

Kreative Ideen für alternatives Grün: Urban Gardening

Ursprünglich war die heimliche Pflanzenaussaat in Städten ein subtiles Mittel politischen Protests im öffentlichen Raum. Inzwischen hat sich daraus eine Art organisierte urbane Landwirtschaft entwickelt. Immer mehr Hobby-Gärtner nutzen den begrenzten Raum der eigenen Umgebung, z. B. brachliegende öffentliche Flächen, um sie mit Nutz- und Zierpflanzen zu beleben.

Gute Beispiele für kreative, urbane Gartenideen und Occupy-Aktionen, von denen sich die Besucher inspirieren lassen können, präsentiert das Projekt Inselgrün der Kulturinsel Stuttgart in Kooperation mit der Gärtnerei Knauf.

Gärtnermeister Jochen Knauf zeigt, wie man auch ohne eigenen Garten, Obst und Gemüse anbauen und die Pracht selbstgepflanzter Blumen genießen kann. Mit der Marke Blütenstars hat der Aussteller eine erste regionale Premium-Pflanzen-Marke im Großraum Stuttgart geschaffen. Unter dem Titel Garden-to-go liefert er an den Fachhandel ausgewählte, lizenspflichtige Besonderheiten fix und fertig eingepflanzt. Im Rahmen des To-go-Konzeptes gibt es auch die Blumenwiese im Topf.

Vom Moosgraffiti bis zum Blumentopf aus dem Kleiderschrank

Inselgrün, das Urban-Gardening-Projekt der Kulturinsel Stuttgart, nutzt die BlütenStars-Pflanzen auch für neue, kreative Bepflanzungskonzepte. So werden Schuhe, Hosen, ausgediente Einkaufswägen oder Möbel zu Blumentöpfen umfunktioniert. Nicht minder unkonventionell ist die Idee, Kräuter in mit Kieseln und Erde ausgelegtem Tetrapack zu ziehen. Kreativ und originell ist auch Moosgraffiti: Einfach aufbereitetes Moos wird auf Flächen gepinselt und feucht gehalten bis es wächst und wurzelt. So kann man Boden, Wände oder Mauern mit effektvollen Moos-Bildern oder -Texten begrünen.

Wahre Schätze der Gartenkultur

Im Pflanzen-Raritätenmarkt machen Kräutervielfalt, Duftpflanzen, seltenes Saatgut und unzählige Rosenvarietäten Lust auf Gärtnern. Wahre Schätze der Gartenkultur kultiviert der Aussteller Vergessene Künste in seinem aktuell von der Deutschen UNESCO Kommission als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichneten Paradiesgarten. Entdeckungen wie die nordische Zitrone, ein in Lettland als Zitronenersatz gezüchteter winterharter Zierstrauch, dessen Früchte mehr Vitamin C enthalten als die der echten Zitrone. Oder den rosa blühenden Fächerahorn. Aus den Beeren des geschlitztblättrigen Strauches kann man köstlichen Brotaufstrich und Liköre machen. Auch die Sibirische Blaubeere ist eine Rarität. Der halbkugelig wachsende Strauch mit glockenförmigen Blüten und blaubeerähnlich schmeckenden Früchten ist frostresistent bis -28 °C. Wochenendseminare mit Themen wie beispielsweise MiniFarming für Gartenbesitzer komplettieren das Angebot des Ausstellers aus dem Allgäu.

Wachstumspaket für den eigenen Gemüseanbau

Immer mehr Hobbygärtner pflanzen auch Obst und Gemüse an. Spätestens, wenn man die eigenen Tomaten aufs Butterbrot legen und mit selbst gezogenem Schnittlauch bestreuen kann, fühlt man sich reichlich belohnt. Doch es gibt noch handfestere Vorteile: Nirgends sonst bekommt man sein Gemüse so frisch und kontrolliert wie im eigenen Garten. Wer es versuchen möchte, wird jetzt sogar mit einem „Komplettpaket für die persönliche Versorgung“ und fachlicher Begleitung von Wachstumspakete unterstützt, eine Marke der Firma Natur & Design, dem doppelten Taspo-Award-Gewinner - auch er einer der spannenden Aussteller auf der Garten Outdoor Ambiente.

Inspirationen durch urbane Garteninszenierungen

Natürlich gibt es auch wieder wundervolle Schaugärten der Mitgliedsbetriebe des Verbandes GaLaBau Baden-Württemberg e.V. mit anspruchsvollen Konzepten und sinnlicher Gartenpracht. Beeindruckend sind allerdings nicht nur die Professionalität und Opulenz der Arrangements, sondern vielmehr die inspirierenden Gestaltungsideen, in diesem Jahr unter dem Motto grenzenlos urban.

Zudem gibt es im Garten-Forum täglich eine Fülle lehrreicher aber kurzweiliger Expertenvorträge, z. B. Gärten für intelligente Faulpelze: Balkon- und Terrassengärten zum Naschen und Genießen. Wer fühlte sich davon nicht angesprochen? Daneben erwarten den Besucher Floristik-Workshops, Anleitungen für Hoch- und Hügelbeete sowie Hausgarten-Planung live.

Am Eröffnungstag der Garten lädt die Messe wieder zur Nacht der Sinne mit der Gartenpreis-Verleihung ein. Bis 22 Uhr können die Gäste an diesem Tag durch die Hallen schlendern und auch die gleichzeitig stattfindenden anderen Messen besuchen, denn wie immer gilt ein Ticket (12 Euro) für alle sieben attraktiven sinnenfrohen Frühjahrsmessen.

Videoimpressionen

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: