Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Ökologischer Lärmschutz vom Feinsten und eine runde Sache für Planer, Architekten, Bauingenieure und Schalltechniker: Bei immer mehr Bauprojekten in Europa kommt mittlerweile die “Grüne Hecke“ der Rau Geosystem Süd GmbH mit Sitz in Kaufbeuren zum Einsatz.

ökologische Lärmschutzwand in Steinfurt (Foto: Rau)

Die begrünbare ökologische Lärmschutzwand aus dem Allgäu kann bis zu einer Höhe von sechs Metern ohne Betonfundament und damit besonders preiswert verlegt werden, sie passt sich allen Kurvenradien an, reduziert die Feinstaubbelastung und ist mit ihrer begrünten Oberfläche auch noch ein echter Hingucker. Mittlerweile sind europaweit über 100.000 m2 Wandfläche der Rau-Lärmschutzwand R3 verbaut.

"Die Grüne Hecke hat sich voll durchgesetzt. Sie ist der Inbegriff für ökologischen und ökonomischen Lärmschutz. Denn die Installation ohne Betonfundamente spart Zeit und Geld. Außerdem bietet sie den Planern ganz neue Freiheiten, wenn es darum geht, flexiblen und preiswerten Emissionsschutz zu realisieren", erklärt Erwin Königsberger, Geschäftsführer der Rau Geosystem Süd GmbH.

Derzeit realisiert sein Unternehmen eine 313-Meter-Wand in der Marktgemeinde Babenhausen im Unterallgäu. Über 2000 Tonnen Schotter und über 600 Pflanzen (370 Efeu, je 125 Wilder Wein und Geißblatt) verbauen die Spezialisten aus dem Ostallgäu entlang der Bundesstraße B25. Mit Hilfe der Rau R3 sollen die Bewohner des Neubaugebiets "Weinrieder Feld" nachhaltig vor Straßenlärm geschützt werden.

Dass die Wahl auf die Rau-Wand fiel, ist kein Zufall. Die Verantwortlichen in Babenhausen hatten sich im benachbarten Illertissen informiert, wo die Rau Geosystem Süd GmbH im Jahr zuvor einem kompletten Kreisverkehr den Lärm nahm. Sehr zur Freude der Bürgerinnen und Bürger und dem städtischen Tiefbauamt.

Nicht nur für öffentliche Auftraggeber, sondern auch für Privat- und Gewerbebauten ist die "Grüne Hecke" die erste Lärmschutz-Wahl. Der große Vorteil gegenüber Stein-Gabionen und Betonwänden: Die Grüne Hecke lässt sich um bis zu 50 % günstiger installieren und sorgt darüber hinaus aufgrund ihrer Bepflanzung für eine deutliche Feinstaubabsorption, was gerade in Städten besonders wichtig ist.

Gegenüber aufgeschütteten Erdwallen punktet die Rau-Lärmschutz-Hecke durch die optimierte Flächenausnutzung. Denn für die vier Meter hohe Rau-Wand wird eine geringe Gesamtbreite von gerade mal 2,40 Metern (1,40 Meter Wand plus je 50 cm Pflanzstreifen) benötigt.

"Das macht pro Wandmeter eine Flächenersparnis von fast acht Quadratmeter aus. Wenn Kommunen diese Fläche zusätzlich als Bauland verkaufen, können sie sich durch diesen Flächengewinn sogar die kompletten Installationskosten für den Bau unserer Lärmschutzwand erwirtschaften", erklärt Königsberger das Modell "Ökologischer Lärmschutz zum Nulltarif".

Klar, dass bei diesem Rechenmodell nicht nur die Kämmerer in den Kommunen, sondern auch die Controller in Unternehmen hellhörig werden. Denn wenn weniger Fläche für die Lärmschutzwand benötigt wird, können Verwaltungsgebäude, Fertigungshallen und Verkehrswege größer dimensioniert und effizienter genutzt werden. So kann man im besten Fall mit der Lärmschutzwand sogar noch Geld verdienen. Und das auf lange Sicht, denn die Rau-Wände haben eine Lebensdauer von bis zu 80 Jahren, bei absolut minimalem Pflegeaufwand.

"Bei uns muss nicht kostenintensiv gemäht werden, es reicht, wenn man alle paar Jahre mal mit der Heckenschere über die Wand geht", sagt Erwin Königsberger. Auch im Pflegeaufwand macht sich die deutlich geringere Fläche gegenüber dem Erdwall positiv bemerkbar. Genauso wie die Tatsache, dass in der Rau-Lärmschutzwand kein Unkraut wachsen kann, das entfernt werden muss.

Das Konzept kommt an, und auch im Service trägt die Rau Geosystem Süd GmbH der gesteigerten Nachfrage Rechnung. Das Unternehmen bietet Planern, Architekten und Ingenieurbüros die kompletten Ausschreibungsunterlagen, Zertifikate, Prüf- und Leistungsberichte sowie Produktschnitte zum Download auf der Homepage an.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Rau Geosystem Süd GmbH

Fichtenweg 8
87600 Kaufbeuren
Deutschland

Tel.: +49 (0)8341/9957180
Fax: +49 (0)8341/9957182

Email:
Web: http://www.rau.de

Empfohlen für Sie: