Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Zur weltweit größten Fachausstellung für Landtechnik, der vom 12. bis 16. November 2013 (Exklusivtage 10. und 11. November) auf dem Messegelände in Hannover stattfindenden Agritechnica, sind sieben Sonderzüge aus Süddeutschland/Österreich und aus dem Rheinland gemeldet. Damit erhalten die Besucher die Möglichkeit zu einer komfortablen, stressfreien und überaus preiswerten Anreise.

Alle Agritechnica-Sonderzüge fahren morgens so zeitig ab, dass die Besucher zum Ausstellungsbeginn, gegen 9.00 Uhr, am Messebahnhof in unmittelbarer Nähe des Messegeländes eintreffen. Von dort führt ein Laufband (Skywalk) direkt zum Eingang West 1 an der Halle 13.

Interessenten finden ausführliche Informationen zu den Sonderzügen im Internet.

Auskünfte zu den einzelnen Sonderzügen erteilen die jeweiligen Veranstalter. Darüber hinaus bietet die Deutsche Bahn im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit dem Agritechnica-Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) und der Deutschen Messe AG attraktive Sonderkonditionen für die Fahrt zur Agritechnica nach Hannover an. Zahlreiche regionale und überregionale Züge halten während der Agritechnica außerfahrplanmäßig ebenfalls direkt am Messebahnhof in Hannover/Laatzen.

Von: 

 

Empfohlen für Sie: