Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Sechs Landschaftsgärtner-Unternehmen aus Bad Saulgau, Bitz, Meßkirch, Pfullendorf, Unlingen und Weingarten wurden am 21. März auf der Mitgliederversammlung des Verbandes für den Garten- und Landschaftsbau Baden-Württemberg in Karlsruhe für ihr ehrenamtliches Engagement auf der Gartenschau Sigmaringen geehrt.

Sie hatten dort unter dem Motto "Frühlingserwachen - Sommerträume - Herbstzauber " mit vielfältigen Konzepten beispielhafte 'Gartenwelten' gebaut und gepflegt. Die seien - so Thomas Westenfelder, stellvertretender Vorstandsvorsitzender im Landesverband - zu wahren "Publikums-Highlights" geworden und hätten den vielen Garten-interessierten Besuchern attraktive Ideen und praktische Anregungen vermittelt, wie sie zuhause den eigenen Garten bedarfsgerecht gestalten oder renovieren können.

Für die insgesamt 675.000 Besucher und für die Medien wurden die Schaugärten beim Festplatz damit zu einer der am stärksten frequentierten Attraktionen auf der sommerlangen Gartenschau an der Donau. Westenfelder hob den hohen Stellenwert hervor, den solche Mustergärten auf Gartenschauen für den Berufsstand haben; die beteiligten Fachbetriebe hätten damit die gesamte Branche hervorragend präsentiert. Gleichermaßen wichtig seien Mustergärten auf Landesgartenschauen und Grünprojekten auch für die Nachwuchswerbung der regionalen Ausbildungsbetriebe und des Landesverbands, um dort mit Jugendlichen in Kontakt und ins persönliche Gespräch zu kommen.

Geehrt wurden auf der Mitgliederversammlung in Karlsruhe folgende landschaftsgärtnerische Fachbetriebe:

  • Hans App GmbH Garten- und Landschaftsbau, Unlingen
  • Drechsler & Futterknecht GbR Garten- und Landschaftsbau, Pfullendorf
  • Stefan Kelch Park und Garten, Bad Saulgau
  • Fritz Müller GmbH Garten- und Landschaftsbau, Weingarten
  • Gartenbau Schöppler GmbH, Meßkirch
  • Jochen Thomann Garten- und Landschaftsbau, Bitz
 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: