Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Vom 31. Juli bis 01. August 2014 trafen sich die Mitglieder des BdF-Arbeitskreises Pflanze, um sich über Stauden und Bodendecker in der Grabbepflanzung auszutauschen. Nach einer Begrüßung durch den Direktor der Lehr- und Versuchsanstalt Heidelberg, Christoph Hintze, begannen die Teilnehmer ihr Treffen mit einem Vortag des Arbeitskreisleiters, Heiner Koch, zum Thema „Stauden und Ihre Verwendung in der Grabbepflanzung“. Im Anschluss daran stellte Rainer Koch von der LVG die für die Friedhofsgärtner relevanten Ergebnisse aus der Versuchsarbeit 2014 vor. Hier konnte er beispielsweise von einer sehr stabilen und gut verzweigten Begonie und schön gezeichneten Pelargonien berichten.

Die Teilnehmer des BdF-Arbeitskreises Pflanze besichtigen die Versuche mit Buchsbaumalternativen und Bodendeckern in der LVG Heidelberg. (Foto: BdF)

Bei der anschließenden Führung über das Versuchsgelände erregten die Freilandversuche mit Bodendeckern und Buchsbaumalternativen besondere Aufmerksamkeit bei den Teilnehmern. Reiner Koch nahm sich hier ausführlich Zeit, um die Fragen der Friedhofsgärtner nach Rückschnitt, Pflege und Düngung zu beantworten.

Im weiteren Verlauf berichteten die Friedhofsgärtner von ihren Erfahrungen mit unterschiedlichen Bodendeckern und Stauden auf dem Friedhof. In der Diskussion wurde deutlich, dass nicht alle bodendeckenden Pflanzen für jede Region Deutschlands geeignet sind. Daher soll nun in einem ersten Schritt eine TOP 10-Liste der Bodendecker und Stauden zusammengestellt werden, die in den Versuchen der Lehr- und Versuchsanstalten Deutschlands besonders gut abgeschnitten haben. Die Pflanzen aus dieser Liste sollen dann im zweiten Schritt in den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands auf dem gleichen Substrat angepflanzt und so auf ihre Eignung für die Dauergrabpflege in der täglichen Praxis getestet werden.

Ebenfalls regten die Arbeitskreis-Teilnehmer an, die vorhandene Zusammenstellung „Aussergewöhnliche bodendeckende Gehölze und Stauden für die Grabbepflanzung“ des Arbeitskreises Pflanze zu überarbeiten und wieder zu veröffentlichen. Des Weiteren besteht der Wunsch, dass sich der BdF-Arbeitskreis Pflanze - sofern es die Möglichkeit dazu gibt - auch zukünftig direkt bei den Lehr- und Versuchsanstalten trifft, um Freilandversuche vor Ort zu besichtigen.

Am folgenden Tag besuchten die Arbeitskreis-Teilnehmer unter der Führung von Bernd Kamm, Gärtnermeister aus Heidelberg, den Friedhof in Heidelberg Pfaffengrund. Im Anschluss daran ging es auf den Bergfriedhof in Heidelberg, wo Kamm den Teilnehmern zahlreiche besondere Grabstellen zeigte. Einig waren sich die Teilnehmer, interessante Anregungen erhalten und wichtige Themenschwerpunkte erörtert zu haben.

Von: 

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: