Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Vom 17. bis 20. September drehte sich in Nürnberg zur internationalen GaLaBau 2014 alles um die Gestaltung und Pflege von Urban-, Grün- und Freiflächen. Auch EHL, Hersteller von Pflastersteinen, Platten und verschiedenen Bauteilen aus Beton, war auf der führenden europäischen Fachmesse mit einem Auszug seines aktuellen Produktsortiments sowie einigen Neuheiten vertreten: So konnten sich täglich rund 500 Standbesucher beispielsweise von einem innovativen Hangbefestigungssystem im Nostalgie-Look, Erweiterungen im ökologischen Sortimentsbereich sowie beschaffungs- und verarbeitungstechnischen Produktvorteilen überzeugen.

EHL Messestand (Foto: EHL AG)

Kulinarisch versorgt wurden Gäste und Mitarbeiter von einem Gourmet-Koch direkt aus der im Stand integrierten Outdoorkitchen, einem innovativen Betonsteinsystem für das stilvolle Kochen unter freiem Himmel.

Zu den erstmalig präsentierten Produkt-Highlights am Messestand der EHL AG in Nürnberg zählte ein innovatives System zur Errichtung einer rustikal anmutenden Weinbergmauer. Mit Hilfe von quer und längs verlaufenden Scheinfugen haben die Produktentwickler von EHL für ein einziges Steinformat sieben verschiedene Oberflächen geschaffen, die im späteren Mauerbild nur bei genauem Hinsehen Regelmäßigkeiten erkennen lassen.

Außerdem stellte EHL auf der GaLaBau eine neue Technologie vor, mit der verschiedene Optiken beispielsweise Holz, Granit oder Marmor sowie individuelle Motive wetterfest auf Betonsteinoberflächen dargestellt werden können. Die Applikationstechnik muss sich also fortan nicht länger auf Platten ab einer bestimmten Größe beschränken. Stattdessen können die Oberflächen nahezu aller Produkte des EHL-Sortiments – vom Pflasterstein bis hin zum Stützwinkel – gestaltet werden. Der Motivauswahl sind dabei ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Neben in sich geschlossenen Abbildungen sind auch Anmutungen verschiedener Oberflächenstrukturen wie beispielsweise Holz in der Entwicklung, die voraussichtlich ab Ende 2015 verfügbar sein werden.

Titandioxid heißt die Wunderwaffe, die EHL bei der Produktion seines neuen ÖkoStar-Sortiments eingesetzt hat. Mit einer nanokristallinen Pigmentierung der Oberflächen sind die Stützwinkel und das Pflastersteinsystem Cassetta jetzt hocheffizient in der Lage, sich selbst zu reinigen. In Kombination mit Sonnenlicht wirkt das Titandioxid zudem als sogenannter Photokatalysator: Die Pigmente können an der Materialoberfläche Reaktionen hervorrufen, wodurch schädliche Stickoxide und andere gasförmige organische Schadstoffe aus der Luft eliminiert werden. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten wurden am Beispiel eines mit Stützwinkel gestalteten Wasserfalls demonstriert, der dank dieses Effektes keine Algenbildung zulässt.

Bei einigen Produkten hat EHL die Bedarfsermittlung vereinfacht: Neben den bewährten Pflastersystemen TerrAntik und TerrIntak ist jetzt auch ein neues, dezent glitzerndes Edelpflaster als Kombi-Mehrformat abrufbar. Hierbei sind lagenweise je vier unterschiedliche Steinformate als knapp ein Quadratmeter (0,97 m2) fassende Lagen erhältlich, die dann in zwei verschiedenen Zeilenbreiten verlegt werden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

EHL AG

Bundesstraße 127
56642 Kruft bei Andernach
Deutschland

Tel.: +49 (0)2652/8008-53
Fax: +49 (0)2652/8008-500

Email:
Web: http://www.ehl.de

Empfohlen für Sie: