Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Variantenreich, flexibel und umfassend ausgestattet - der neue Opel Vivaro ist für viele Anforderungen das passende Einsatzmobil. Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover feierte die Combi-Version des Opel-Allrounders auf dem Opel-Stand Weltpremiere, der Kastenwagen steht erstmals für das heimische Publikum bereit. Die zweite Generation des Nutzfahrzeug-Bestsellers bietet deutlich mehr Platz sowie zusätzliches Ladevolumen im Vergleich zu ihrem Vorgänger und ist darüber hinaus als Doppelkabine und Plattform-Fahrgestell erhältlich.

Opel Vivaro (Foto: Adam Opel AG)

Kastenwagen, Combi und die Doppelkabinen-Variante sind in jeweils zwei Karosserielängen (4.998 oder 5.398 mm) konfigurierbar, der Kastenwagen auch in zwei Höhen (1.971 oder 2.465 mm). Im Vergleich zum Vorgänger verfügen die neuen Vivaro-Varianten jedoch über bis zu 100 Millimeter zusätzliche Laderaumlänge. Auch die Fahrerkabine ist in der Länge um 116 Millimeter gewachsen. Das bringt natürlich mehr Laderaum, beim Kastenwagen sind es insgesamt bis zu 8,6 m3. Den zusätzlichen Stauraum können Fahrer und Passagiere dank vieler intelligenter Verstaumöglichkeiten optimal nutzen. Mit die wichtigste Voraussetzung für den Opel Vivaro als modernes Arbeitstier und mobiles Büro.

Der neue Vivaro Kastenwagen ist ab 23.590 Euro (netto; 28.072,10 Euro inkl. MwSt.) erhältlich, den neuen Vivaro Combi gibt es zum Einstiegspreis von 25.485 Euro netto (30.327,15 Euro inkl. MwSt.; UPE in Deutschland).

Großzügig ausgestattete Modelle für Passagiere und Güter

Der Kastenwagen verfügt serienmäßig über eine geschlossene Trennwand sowie eine halbhohe Seitenverkleidung im Laderaum. Die seitliche Schiebetür auf der Beifahrerseite verfügt über eine komplette Blechverkleidung, ebenso wie die beiden Flügeltüren am Heck, die einen Öffnungswinkel von 180 Grad ermöglichen. Im Interieur werten Chromelemente die übersichtliche Instrumententafel des Kastenwagens ebenso auf wie das Radio. Die Beifahrer-Multifunktions-Doppelsitzbank mit umklappbarem Mittelsitz macht den Vivaro Kastenwagen auf Wunsch zum mobilen Büro. Der Sitz lässt sich mit wenigen Handgriffen in einen kleinen Büroschreibtisch mit zusätzlichem Stauraum, Laptopaufnahme und Klemmbrett verwandeln.

Der Combi hält für die Fahrt mit mehreren Passagieren serienmäßig eine zweite und dritte herausnehmbare Sitzbank mit jeweils drei Plätzen bereit. Die dritte Reihe kann außerdem vorgeklappt werden. Der Fond wird rundum durch eine Innenverkleidung geschützt.

Die optimale digitale Verbindung zur Außenwelt ermöglicht das erstmals für den Vivaro angebotene IntelliLink-Infotainment-System von Opel, inklusive sieben Zoll großem Farb-Touchscreen und Navigationsfunktion. Karten-Updates gibt es einfach per USB-Download. Telefonieren via Bluetooth und Audiostreaming sind ebenso möglich. Darüber hinaus erhöhen Ausstattungsfeatures wie der komplett schlüssellose Zugang „Keyless Open & Start“ den Komfort.

Zwei Diesel, vier Leistungsstufen: Neueste Turbo-Technologie für den Vivaro

Für wirtschaftlichen und starken Vortrieb sorgen zwei komplett neue Turbodiesel in vier Leistungsstufen. Das Motorenangebot umfasst den 1.6 CDTI mit 66 kW/90 PS und 85 kW/115 PS sowie das 1.6 BiTurbo CDTI-Aggregat mit sequenzieller Aufladung und Twin-Cooler-System in den Leistungsstufen 88 kW/120 PS und 103 kW/140 PS. Beatmet von zwei gemeinsam arbeitenden Turboladern, verbindet dieser Motor exzellente Performance mit geringem Spritdurst. Der Kraftstoffverbrauch sinkt im Vivaro Combi mit 88 kW starkem BiTurbo-Antrieb auf bis zu 5,7 Liter pro 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von gerade einmal 149 Gramm pro Kilometer entspricht. Damit fährt die Neuauflage des erfolgreichen Opel-Alleskönners Spitzenwerte in ihrer Fahrzeugklasse ein.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Adam Opel AG

Bahnhofsplatz
65423 Rüsselsheim
Deutschland

Tel.: +49 (0)6142/7-70
Fax: +49 (0)6142/7-8800

Email:
Web: http://www.opel.de

Empfohlen für Sie: