Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Im Rahmen der Maßnahmen zur Steigerung der Rentabilität und zur Verringerung der Kosten wird Volvo Construction Equipment die Entwicklung und Produktion ihrer aktuellen Produktlinie der Baggerlader und Motor-Grader der Marke Volvo einstellen. Stattdessen werden diese Produkte künftig von SDLG, dem chinesischen Unternehmen von Volvo CE, hergestellt.

Im Quartalsbericht zum dritten Quartal 2014 hatte Volvo Construction Equipment (Volvo CE) bereits Maßnahmen angekündigt, um die Kostenstruktur anzupassen und die Rentabilität bestimmter Produkte zu verbessern. Nach der aktuellen Überprüfung des operativen Geschäfts hat sich Volvo CE entschieden, die Produktentwicklung und Fertigung von Baggerladern und Motor-Gradern von Europa und Amerika zu seinem chinesischen Unternehmen SDLG verlagern. Im Verbund mit anderen Maßnahmen zur Effizienzsteigerung wird dies zu einem Abbau von rund 1000 Arbeitsplätzen führen, überwiegend in Polen, den USA und in Brasilien.

Während Volvo CE mit den derzeitigen Produktfamilien der technologisch anspruchsvollen und hochwertig ausgestatteten Baggerlader und Motor-Grader der Marke Volvo ein eher kleines Premium-Marktsegment anspricht, entsprechen die Baggerlader und Motor-Grader der Marke SDLG den Kundenwünschen im großen und wachsenden Mittelklasse-Marktsegment.

Derzeit fertigt Volvo CE die Motor-Grader an Produktionsstätten in Shippensburg, USA, und Pederneiras, Brasilien, während die Baggerlader in Pederneiras, Brasilien, und Breslau, Polen, hergestellt werden. Aufgrund der Einstellung der europäischen Baggerlader-Produktion wird das Volvo CE Werk in Breslau geschlossen.

Diese von Volvo CE ergriffenen Maßnahmen sind Bestandteil einer ganzen Reihe von neuen Aktivitäten innerhalb des erweiterten strategischen Programms der Gruppe für 2013-2015. Wie im dritten Quartalsbericht 2014 der Volvo Gruppe beschrieben erwartet das Unternehmen, dass alle Maßnahmen zusammen die strukturellen Kosten um 3,5 Milliarden schwedische Kronen (SEK) verringern werden. Zusammen mit bereits laufenden Maßnahmen strebt das strategische Programm eine Senkung der strukturellen Kosten der Gruppe um 10 Milliarden SEK im Vergleich zu 2012 an. Die Umsetzung soll bis Ende 2015 abgeschlossen sein, so dass bereits das Geschäftsjahr 2016 in den Genuss des Spareffekts eines ganzen Jahres kommt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Volvo Construction Equipment Europe GmbH

Oskar-Messter-Str. 20
85737 Ismaning
Deutschland

Tel.: +49 (0)89 944664-20
Fax: +49 (0)89 944664-201

Email:
Web: http://www.volvoce.com/

Empfohlen für Sie: