Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Am 12. November konnten sich am traditionsreichen Standort des sächsischen Gartenbaus in der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) in Dresden-Pillnitz interessierte Schüler und Schülerinnen zum Berufsbild des Gärtners mit seinen sieben Fachrichtungen sowie deren Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfassend informieren.

In einem Gewächshausabteil erläutert eine Mitarbeiterin der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte den Schülern die Aufgaben bei der Produktion von Topfpflanzen. '(Fotos: LV Sachsen)

Auszubildende führen den Schülern auf einer Freilandfläche moderne Traktorentechnik im Gartenbau vor.

Diese Veranstaltung zum Green Day fand bereits zum dritten Mal dort statt. Sie wurde koordiniert vom Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. mit den Mitarbeitern der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte Dresden-Pillnitz und war für alle Beteiligten ein großer Erfolg. Mit rund 240 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern konnte eine deutliche Steigerung gegenüber den Vorjahren erreicht werden.

Den Beruf Gärtner in seiner Vielschichtigkeit, wie er hier von den Mitgliedsbetrieben des Landesverbandes, den Mitarbeitern des LfULG, des GaLaBau-Verbandes sowie den Berufs-, Fach- u. Hochschulen für Gartenbau vorgestellt wurde, so hautnah zu erleben, ist schon ein Highlight für sich und mit Sicherheit einmalig in Sachsen.

Auszubildende trafen hier auf interessierte Schülerinnen / Schüler und konnten über ihren zukünftigen Beruf sowie ihre derzeitige Ausbildung berichten. Technikführungen in den Gewächshäusern, dem Freiland sowie ein Wissensquiz rundeten diese Veranstaltung ab. Alle beteiligten Betriebe und Einrichtungen zogen eine positive Bilanz und freuen sich auf den Green Day 2015 in Dresden-Pillnitz mit neuen Herausforderungen - ein Muss für jeden Betrieb, der in die Aus- und Weiterbildung im Gartenbau investiert.

„Hier wurde deutlich, dass wir nur mit engagierten Ausbildungsbetrieben aller Fachsparten, Berufsschulen, den Überbetrieblichen Ausbildungsstätten sowie Fach- und Hochschulen, den zuständigen Ausbildungsberatern der Landkreise und dem LfULG gemeinsam die Herausforderungen der Berufsnachwuchswerbung in den kommenden Jahren meistern und bestehen werden“, so Frank Binnewald, Berufsausbildungsausschussvorsitzender des Landesverbandes Sachsen und Vertreter im Ausschuss Bildungspolitik und Berufsbildung des
Zentralverbandes Gartenbau (ZVG).

Der ZVG unterstützt als Kooperationspartner den Berufsorientierungstag „Green Day“, der jährlich bundesweit durchgeführt und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aus Mitteln der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wird. Der ZVG informiert jährlich seine Mitgliedsorganisationen und ruft diese auf, entsprechende Angebote zur Darstellung der gärtnerischen Leistungen zu nutzen.

Ralf Kretschmer, Vorsitzender des ZVG-Ausschusses Bildungspolitik und Berufsbildung, begrüßt das Engagement des sächsischen Gartenbauverbandes: „Dieser Aktionstag ist eine wunderbare Möglichkeit der Nachwuchsgewinnung, die wir als Berufsstand unbedingt nutzen müssen. Das Engagement des Gartenbauverbandes Sachsen ist ein gutes Beispiel für einen erfolgreichen gärtnerischen „Green Day“.“

Von: 

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: