Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Das Fundament für die Remstal Gartenschau 2019 ist gelegt. Durch die Gründung der Remstal Gartenschau 2019 GmbH am 27. Januar und den Beitritt der 21 Gesellschafter ist deren Zusammenarbeit notariell besiegelt. Mit der Unterzeichnung des Gesellschaftsvertrag bekennen sich 16 Remstal-Kommunen, drei Landkreise, die Förderungsgesellschaft bwgrün.de sowie der Verband Region Stuttgart zum gemeinsamen Projekt: Remstal Gartenschau 2019.

21 Gesellschafter (Foto: Remstal Gartenschau)

Zur Verwirklichung der Remstal Gartenschau 2019 wurde eine zentrale Geschäftsstelle aufgebaut. Diese wird nun in der Rechtsform einer GmbH geführt. Die Remstal Gartenschau 2019 GmbH ist die strukturelle Basis für die interkommunale Zusammenarbeit aller Beteiligten. Die 21 Gesellschafter bringen neben einer Einlage in Höhe von 1.500 Euro weitere finanzielle und personelle Mittel in die GmbH ein. Sitz der Gesellschaft ist Schorndorf. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden Württemberg (MLR), das Regierungspräsidium Stuttgart und der Tourismusverein Remstal- Route e.V. stehen der Remstal Gartenschau 2019 GmbH beratend zur Seite.

Die Remstal Gartenschau 2019 ist die bundesweit erste Gartenschau, die in 16 Städten und Gemeinden, drei Landkreisen und zwei Regionen stattfindet. Die Partner verwandeln das Remstal von der Quelle der Rems in Essingen bis zur Mündung in den Neckar in ein riesiges Ausstellungsgelände. Die einzigartige Vielfalt des Remstals wird von April bis Oktober 2019 in unzähligen Ausstellungen, Aktionen und Veranstaltungen in Szene gesetzt. Auf Bewohner wie Besucher warten auf 80 Kilometern eine Vielzahl städtebaulicher, landschaftsgestalterischer und ökologischer Lebens- und Erlebnisräume.

„Die Gründung der GmbH ist ein starkes Signal für unser Remstal“, so Thorsten Englert, Finanzdezernent der Stadt Schorndorf und Geschäftsführer der Remstal Gartenschau 2019 GmbH. „Gemeinsam können wir im Remstal vieles bewegen, das nachhaltig über 2019 hinaus wirkt. Das Remstal wird sich von seiner besten Seite präsentieren.“

Zum Aufsichtsratsvorsitzenden der GmbH wurde Matthias Klopfer, Oberbürgermeister der Stadt Schorndorf, ernannt. „Wir werden eine tolle Remstal Gartenschau haben. Ich bin davon überzeugt, dass sich unsere Gäste im Remstal wohlfühlen werden.“ Klopfer hat das Projekt Remstal Gartenschau 2019 in den vergangenen Jahren mit Engagement vorangetrieben und wurde dafür erst kürzlich vom Oberbürgermeister-Kollegen Christoph Palm aus Fellbach zum „Obergärtner des Remstals“ ernannt.

„Das Engagement der Kommunen und der weiteren Gesellschafter ist wirklich einzigartig“, lobt Professor Hubert Möhrle, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Förderungsgesellschaft für die Baden-Württembergischen Landesgartenschauen mbH, kurz bwgrün.de. „Wir betreten mit diesem Projekt alle zusammen Neuland. Wir von bwgrün.de bringen uns mit unseren Fachleuten und den vielen Erfahrungen aus vorherigen Gartenschauen aktiv ein, um alle Potenziale, die eine solche Gartenschau bietet, voll zur Entfaltung zu bringen."

Regierungspräsident Johannes Schmalzl betont die Einmaligkeit der Remstal Gartenschau 2019: „Die Gartenschau im Landschaftspark Remstal wird für die Bürger und Besucher ein besonderes Erlebnis werden und für das Remstal als Ganzes einen großen und nachhaltigen Mehrwert bringen. Das Regierungspräsidium wirkt mit seinen koordinierenden Möglichkeiten und der Erschließung verschiedener Förderprogramme sehr gerne mit, dass die Gemeinden Impulse zu ihren nachhaltigen Strukturentwicklungen setzen können.“

Die Gesellschafter der Remstal Gartenschau 2019 GmbH (dem Remslauf folgend): · Essingen, Bürgermeister Wolfgang Hofer

  • Mögglingen, Bürgermeister Adrian Schlenker
  • Böbingen, Bürgermeister Jürgen Stempfle
  • Schwäbisch Gmünd, Oberbürgermeister Richard Arnold
  • Lorch, Bürgermeister Karl Bühler
  • Plüderhausen, Bürgermeister Andreas Schaffer
  • Urbach, Bürgermeister Jörg Hetzinger
  • Schorndorf, Oberbürgermeister Matthias Klopfer
  • Winterbach, Bürgermeister Albrecht Ulrich
  • Remshalden, Bürgermeister Stefan Breiter
  • Weinstadt, Oberbürgermeister Jürgen Oswald
  • Korb, Bürgermeister Jochen Müller
  • Kernen i.R., Bürgermeister Stefan Altenberger
  • Fellbach, Oberbürgermeister Christoph Palm
  • Waiblingen, Oberbürgermeister Andreas Hesky
  • Remseck am Neckar, Oberbürgermeister Dirk Schönberger
  • Rems-Murr-Kreis, Landrat Johannes Fuchs
  • Ostalbkreis, Landrat Klaus Pavel
  • Kreis Ludwigsburg, Landrat Dr. Rainer Haas
  • Förderungsgesellschaft für die baden-württembergischen Landesgartenschauen mbH, Prof. Hubert Möhrle, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung, Geschäftsführer Martin Richter
  • Verband Region Stuttgart, Regionaldirektorin Dr. Nicola Schelling

Weitere Informationen

Die Remstal Gartenschau 2019 16 Städte und Gemeinden von der Quelle der Rems bis zur Mündung verwandeln das östlich von Stuttgart gelegene Remstal in ein riesiges Ausstellungsgelände – die Remstal Gartenschau 2019. Eine bundesweit einmalige Form der Gartenschau erwartet den Besucher. Ob klassische Gärten, Pflanzenausstellungen, Bauerngärten und Themenparks oder die remstaltypischen Streuobstwiesen, Obstgärten und Weinberge – die einzigartige Vielfalt des Remstals wird von April bis Oktober 2019 in unzähligen Ausstellungen, Aktionen und Veranstaltungen in Szene gesetzt.

Auf Bewohner wie Besucher warten auf 80 km Länge eine Vielzahl städtebaulicher, landschaftsgestalterischer und ökologischer Lebens- und Erlebnisräume. Allgegenwärtig sind die Lebensader Rems und die Lebenswelt Wasser. Sie werden erlebbar vom Geopark mit Remsquelle in Essingen über Strandbäder mit Cocktailbars und Beachvolleyball bis zu Auwäldern und Mündung in Remseck. Der Besucher genießt das Remstal mit seinen markanten Höhenzügen, Streuobstwiesen, Wäldern und Weinbergen per Rad oder Pedelec auf dem Remstal-Radweg von Essingen bis Remseck, zu Fuß auf dem weit verzweigten Spazier- und Wander-Wegenetz oder ganz bequem mit der Bahn.

 

Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: