Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Der derzeit in Gründung befindliche Verein Freundinnen und Freunde von „Natur im Garten“ fördert die Ökologisierung der Gärten und Grünräume in Österreich und Europa. Er unterstützt die Interessen der Aktion „Natur im Garten“. Biogärtner Karl Ploberger und der Stadtgartendirektor von Baden DI Gerhard Weber sind die Initiatoren.

Freundinnen und Freunde von „Natur im Garten“ (Foto: Natur im Garten)

„Die Aktion „Natur im Garten“ ist in den letzten 15 Jahren zu einer wichtigen Bewegung für mehr Naturnähe und einen achtsamen, aber auch lustvollen Umgang mit der Natur geworden. Der Verein Freundinnen und Freunde von „Natur im Garten“ bietet die Möglichkeit, sich für ökologisches und naturnahes Gärtnern zu engagieren und den Grundgedanken eines lebensfreundlichen Umgangs mit unserer Natur in die Breite zu tragen. Die Grundlage bilden die drei Kernkriterien: Verzicht auf Pestizide, Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Verzicht auf Torf “, erklärt Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka. Die Mitgliedschaft berechtigt zur Teilnahme an der jährlichen Generalversammlung.

Vereinsmitglieder profitieren von folgenden exklusiven Vergünstigungen:

  • Ermäßigung auf Saisonkarten für DIE GARTEN TULLN
  • 4x jährlich das Ratgebermagazin „Natur im Garten“ kostenlos
  • Kostenloser bzw. ermäßigter Eintritt zu den „Natur im Garten“ Festen
  • Aktionen bei den „Natur im Garten“ Partnerbetrieben
  • Ermäßigung bei den Seminaren der „Natur im Garten“ Akademie

Die Aktion „Natur im Garten“ ist eine Initiative des Landes Niederösterreich und setzt sich seit mehr als 15 Jahren für eine ökologische Gestaltung und Pflege unserer Gärten und Grünräume ein. Ein umfassendes Bildungs- und Beratungsangebot vermittelt interessierten Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtnern und auch Profis praxisnahes Wissen und Kompetenz zu allen Fragen des naturnahen Gärtnerns.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: