Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Passend zu den frühlingshaften Temperaturen wird Landwirtschaftsminister Helmut Brunner am morgigen Mittwoch auf dem Münchner Messegelände die „Garten München 2015“ eröffnen. Wie der Minister im Vorfeld der Messe mitteilte, startet damit für viele Gartenliebhaber und Blumenfreunde ganz offiziell die lang ersehnte Gartensaison.

Beratungsgespräch Gartengestaltung, Showgarten von Garten- und Landschaftsbauer Christian Kamlah. (Foto: Garten München)

Laut Brunner hält nämlich der Trend zum Hobby-Gärtnern in Bayern ungebremst an: Mehr als zwei Millionen Gartenbesitzer pflegen und bewirtschaften landesweit eine Fläche von 135 000 Hektar. Rund 775 000 Gartenfreunde sind in den fünf Verbänden des Freizeitgartenbaus organisiert. Dem Minister zufolge ist der Freizeitgartenbau in Bayern mit einem Gesamtumsatz von rund 2,5 Milliarden Euro ein gewaltiger Wirtschaftsfaktor. Weitere 800 Millionen Euro Umsatz werden im Bereich des Gartentourismus erzielt. Der Freistaat unterstützt deshalb laut Brunner Erwerbsgartenbau und Freizeitgärtner durch Beratung, praxisorientierte Forschung und Weiterbildung. Unter anderem gibt es am Gartentelefon der Bayerischen Gartenakademie unter 0931 9801-147 seit 25 Jahren fachkundigen Rat. Rund 140 000 Anrufe zeigen dem Minister zufolge, „wie wichtig den Freizeitgärtnern eine unabhängige Beratung für den Haus- und Kleingarten ist.“

Die „Garten München“ hat sich nach Aussage des Ministers zu einer der beliebtesten grünen Verbrauchermessen in Süddeutschland entwickelt. Gartenliebhaber und Blumenfreunde finden hier wertvolle Informationen und Anregungen. Eine Vielzahl von Institutionen, unter anderem Mitarbeiter der Bayerischen Gartenakademie, stehen Rede und Antwort. Die „Garten München“ ist Bestandteil der Internationalen Handwerksmesse. Beide Messen sind bis 17. März täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: