Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Mit neuartigen Controlled Release Fertilizer (CRF)-Düngersystemen hat sich Ekompany Agro BV auf dem niederländischen Markt einen Namen gemacht. Die nach einem patentierten Verfahren hergestellten Ekote-Düngemittel zeichnen sich durch ein spezielles Coating aus, das eine kontrollierte Freisetzung der Nährstoffe über bis zu 18 Monate ermöglicht und organisch abbaubar ist. Sie kommen vor allem in der Landwirtschaft sowie im Garten- und Landschaftsbau zum Einsatz. Mit einer neuen Vertriebsstruktur für Deutschland reagiert der Anbieter auf die verstärkte inländische Nachfrage nach der umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Alternative zu konventionell erzeugten CRF-Düngern.

Z.B. Ekote Sport&Green für Sportplätze, Golfplätze und öffentliches Grün

„Unser Produktsortiment umfasst eine breite Auswahl an Dauerdüngern. Das patentierte Verfahren ermöglicht eine qualitativ hochwertige Pflanzenernährung und bringt die Vorteile der sogenannten Controlled Release Fertilizer (CRF) auf eine neue Stufe“, so Arjan Roelen, neuer Vertriebsleiter Deutschland bei Ekompany. „Mit dieser intelligenten Systemlösung, die ausführlich auf unserem Heimatmarkt getestet wurde und dort unsere Kunden überzeugte, sind wir für den anspruchsvollen deutschen Markt gewappnet, der noch von konventionellen Düngern und konventionell erzeugten Langzeitdüngern dominiert wird“. Wachstumsimpulse erwartet Roelen vor allem durch den anhaltenden Nachhaltigkeitstrend und den unverändert hohen Kostendruck in den Betrieben.

Bei der Entwicklung der Ekote-Düngungsmittel standen praktische, wirtschaftliche und ökologische Aspekte im Lastenheft. Dank des patentierten Herstellungsverfahrens lässt sich die Nährstoffabgabe besonders exakt steuern und der Kapital- und Arbeitseinsatz für die Düngung daher minimieren. Für die Produktion werden keine Schadstoffe oder chemische Beschleuniger benötigt, das Coating selbst ist organisch abbaubar.

So funktioniert Ekote

Bei der patentierten Umhüllungstechnologie werden Mikronährstoffe wie Stickstoff (N), Phosphor (P), Kalium (K) und Spurenelemente fest in eine organische Polymer-Beschichtung eingeschlossen. Nach den Anwendungen von Ekote saugt das Granulat im Rahmen von Osmose- und Auflösungs-Prozessen Wasser durch die Polymer-Beschichtung auf. Die Nährstoffe werden aufgelöst und bilden zusammen mit dem Wasser eine hochkonzentrierte Nährstoff-Lösung. Diese wird nach und nach der Pflanze zugeführt.

Je nach Ekote-Produktsorte dauert die Nährstoff-Zufuhr bei einer Bezugstemperatur von 21 Grad Celsius bis zu 18 Monate an. Die Intensität der Nährstoffzufuhr sinkt und steigt dabei mit der Bodentemperatur. Sind alle Nährstoffe aufgebraucht, sinkt der Salzgehalt der Beschichtung. So können die Bakterien und Pilze im Boden den natürlichen Zersetzungsprozess einleiten. „Innovative und wirtschaftliche Produkte wie Ekote tragen dazu bei, die CRF-Technologie langfristig auch in neuen Bereichen zu etablieren. Mit Ekote wollen wir als Unternehmen die gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen, unsere knapper werdenden Ressourcen für zukünftige Generationen zu wahren“, betont Arjan Roelen.

* Quelle: Umweltbundesamt

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: