Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Jetzt geht es rund für die 86 neuen BayWa Azubis im Bereich Bau: Denn sie alle starteten diesen Herbst ihre Ausbildung an einem der vielen BayWa Ausbildungsbetriebe. Einer ihrer ersten Pflichttermine: die offiziellen Begrüßungsveranstaltungen bei denen die regionalen Führungskräfte und Personaler der BayWa ihre Neuankömmlinge aus allen Bereichen willkommen heißen. Allein im Bereich Bau beschäftigt die BayWa AG nun über 200 Azubis. Bezogen auf die Gesamtmitarbeiterzahl in diesem Segment ergibt sich daraus eine Ausbildungsquote von rund 10 Prozent.

Neue Auszubildende im Bereich Bau (Foto: BayWa AG)

Die BayWa hat sich zu einem bedeutenden, international tätigen Handels- und Dienstleistungskonzern entwickelt, der weiterhin eng mit dem ländlichen Raum und den Menschen dort verbunden ist. „So eine Entwicklung ist nur mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitern möglich. Deshalb hat eine erstklassige Ausbildung bei der BayWa traditionell einen hohen Stellenwert“, erklärt Marcus Hildebrandt, Leiter Ausbildung bei der BayWa.

Unter dem Ausbildungsmotto „Gemeinsam mit Begeisterung zum Ziel“ bietet die BayWa ein unternehmenseigenes Ausbildungskonzept, das die jungen Leute neben der Berufsschule zusätzlich fördert: Dazu gehören speziell auf die Azubis zugeschnittene mehrtägige Junior-Trainings u. a. mit Unternehmensplanspiel, Outdoor-, Telefon- und Verkaufstrainings, praxisnahe Fach- und Produktschulungen, wie z.B. der Grundkurs Rohbau, Kurse zu Montagetechnik bei den örtlichen Handwerkskammern oder Technikschulungen bei Lieferanten, sowie Prüfungsvorbereitungen und viele weitere überbetriebliche Qualifizierungsmaßnahmen.

Für diejenigen, die nach der Ausbildung bei der BayWa bleiben und durch ihre hervorragenden Leistungen überzeugen, greift das BayWa eigene Talente-Programm, in dem junge qualifizierte Mitarbeiter mit gezielten Trainings weitere 18 Monate gefördert werden. „Ziel ist es, auch Schlüsselpositionen mit Talenten aus den eigenen Reihen zu besetzen“, so Hildebrandt.

Im Mittelpunkt der regionalen Begrüßungsveranstaltungen standen die Inhalte der verschiedenen kaufmännischen und gewerblichen Ausbildungen. Die Neuanfänger – im Bereich Bau sind das 66 Kaufleute für Groß- und Außenhandel, 7 Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, 3 Fachkräfte für Lagerlogistik, 6 Fachlageristen, 2 Kaufleute für Büromanagement und 2 Kaufleute für Spedition- und Logistikdienstleistungen– lernten dabei nicht nur Azubi-Kollegen aus allen Segmenten kennen, sondern auch die BayWa als ihr Ausbildungsunternehmen. Mit insgesamt knapp 1.000 Azubis ist sie eines der großen Ausbildungsunternehmen in Deutschland, speziell in ländlichen Regionen.

Während die Neuankömmlinge gerade ins Berufsleben starten, ist die nächste Bewerbungsrunde für den Ausbildungsbeginn 2016 bereits eingeläutet. Jedes Jahr bietet das international tätige Unternehmen Schulabgängern vielfältige Ausbildungsplätze. Interessierte können sich direkt im Karriereportal bewerben.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: