Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Firma farmtec Trautmann-Biberger ist Werksvertreter verschiedener Hersteller im Agrar- und Kommunaltechnikbereich. Seit 2014 vertreibt die Firma farmtec die Häcksler und Schredder des britischen Unternehmens Timberwolf. Die Häcksler- und Schredder-Technik ist als Anhänger, mit Raupenfahrwerk und zum Anbau an ein Trägerfahrzeug für den professionellen Gebrauch ausgelegt.

TW 230VTR (Foto: farmtec Trautmann-Biberger)

Ein leistungsstarker Häcksler mit Raupenfahrwerk

Nach dem großen Erfolg des Anhängerhäckslers TW 230DHB (35 PS, unter 750 kg) gibt es beim englischen Marktführer eine neue Innovation: den TW 230VTR – ein leistungsstarker Häcksler mit Raupenfahrwerk. Wie der TW 230DHB hat der TW 230VTR eine 230 x 160 mm große Häcksleröffnung und kann Äste bis zu 160 mm Durchmesser häckseln. Vierfach verstärkte Walzen ziehen das Holz ein. Mit einer Kraft von 300 kg wird das Material im Häcksler zerkleinert. Den schnellen Einzug und die optimale Zerkleinerung ermöglicht ein 4-Zylinder Kubota Diesel Motor. Die zwei optimal positionierten Messer sind umkehrbar und einfach zu wechseln. Der große 36 Liter-Tank gewährleistet ein fortlaufendes Arbeiten.

Bei der Maschine können zwei unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen genutzt werden. Der „Fahr Gang“ ist einfach über Knopfdruck einstellbar und erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 5 km/h. Extra weiche Fahrraupen reduzieren dabei die Vibrationen des 1280 kg schweren Häckslers. Die Maschine bietet eine griffige, stabile Plattform, auf die sich der Anwender stellen kann, um im Fahrmodus der Maschine nicht hinterhergehen zu müssen. Sofern die Plattform nicht benötigt wird, kann diese einfach manuell hochgeklappt werden.

Das neue weiterentwickelte Modell TW 230VTR mit Raupenfahrwerk hat im Vergleich zum Vorgänger-Modell eine fast doppelt so große Bodenfreiheit von 195 mm und einen niedrigen Schwerpunkt. Somit kann die Maschine in anspruchsvollstem Gelände arbeiten. Bei Bedarf kann das Raupenfahrwerk von 1302 mm auf 1120 mm eingezogen werden. Durch Demontage des Trichters kann die Breite des Häckslers nochmal auf 812 mm reduziert werden.

Wartungsintensive Teile wie Schmiernippel sind zentral platziert und einfach von außen zu erreichen. Bei Bedarf lässt sich unterhalb der Häcksleröffnung eine Seilwinde anbringen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

farmtec Trautmann-Biberger

Landshuter Str. 25
84051 Altheim, Essenbach
Deutschland

Tel.: 08703/ 905 44 0
Fax: 08703/ 905 44 44

Email:
Web: http://www.farmtec-online.de/

Empfohlen für Sie: