Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Gasa Group Germany hat auf der Gartenbau-Weltleitmesse IPM in Essen sowie mit einer Frühjahrsmesse am Standort in Kevelaer eine erfolgreiche Messewoche erlebt. „Gasa Group Germany wurde auf der IPM als deutscher Fachhandelspartner wahrgenommen, der ganz viel Ware vom Niederrhein zu bieten hat - aus der Region für die ganze Welt“, sagt Michael Bongers, Geschäftsführer bei Gasa Group Germany.

Das Publikum zeigte sich von der ungewöhnlichen Standgestaltung überrascht: Zierpflanzenvermarkter Gasa Group Germany agierte als „Suchmaschine vom Niederrhein“. (© GASA Group Germany)

Das Motto „Suchmaschine Mensch“ fand sowohl in Essen als auch in Kevelaer Anklang. Der vergrößerte Stand auf der IPM war als überdimensionaler Laptop gestaltet und der Überraschungseffekt, dort eben nicht per maschineller Suche informiert, sondern von leibhaftigen Experten beraten zu werden, beeindruckte die Besucher. Ebenso erfreuten sich die Gäste von Gasa Group Germany in Kevelaer an den im hellen Gewächshaus präsentierten Waren.

Auf der IPM in Essen stieß das Messekonzept von Gasa Group Germany nach dem Leitgedanken „Digitale Kompetenz ist erforderlich, aber der Mensch bleibt das Wichtigste“ auf positive Resonanz: „Die Besucher waren begeistert, wir haben als ‚Suchmaschine Mensch‘ für sie die ‚Rosinen‘ herausgepickt und sie fanden es gut, persönliche Ansprechpartner zu haben“, berichtet Marco Sixt von Gasa Group Germany. Das Unternehmen setzte statt auf gewohnte eher auf spezielle Pflanzen, die es auf seinem Stand in Kästen verpflanzt hatte. Besonders anziehend waren dabei die neuen Heidekrautgewächse Erica cerinthoides und Erica persiculata sowie das Rautengewächs Boronia Pink Star und die als Silberwinde bekannte Convolvulus cneorum. „Dieses perfekt arrangierte Zusammenspiel der Herbst- und Frühjahrskulturen lockte viele Besucher zu uns auf den Stand und überzeugte auch den letzten Erica-Kritiker, dass diese in schön gestalteten Kästen einfach Freude machen“, sagt Sixt.

Am Standort in Kevelaer, zu dem Gasa Group Germany die Besucher der IPM mit einem Shuttledienst chauffieren ließ, präsentierte der Zierpflanzenspezialist vom Niederrhein 500 hochwertige Musterlagen mit Saisonartikeln, Stauden und Baumschulware. Die neue Präsentation auf einer über 2.000 Quadratmeter großen Gewächshausfläche transportierte nicht nur dank des Wetters die ersten Frühlingsgefühle. Gute Gespräche und zahlreiche Bestellungen bestätigten den Zuspruch der Gäste.

Die „Suchmaschine Mensch“ wird weiterhin der rote Faden für 2016 sein. Um jeweils die beste Ware für die Kunden auswählen zu können, wird Gasa Group Germany weitere Hausmessen spontan veranstalten und daher die Termine dafür in diesem Jahr kurzfristig festlegen – und seine Kunden dann wieder mit besonderen Pflanzenzusammenstellungen überraschen.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: