Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Kompakte Liebherr-Radlader und-Hydraulikbagger auf der Bauma 2016

Liebherr präsentiert auf der Bauma 2016 erstmals den neuen Raupenbagger R 920 Compact. Zudem zeigt Liebherr weitere kompakte Baumaschinen. Der Raupenbagger R 914 Compact, die Mobilbagger A 912 Compact und A 918 Compact , der Compactlader L 506 und der Stereolader L 507 repräsentieren in München das umfangreiche Kompaktsegment der Liebherr-Sparte Erdbewegung.

Liebherr zeigt auf der Bauma 2016 den Compactlader L 506. Dank seiner Wendigkeit stellen enge Kurven kein Hindernis dar. (Foto: Liebherr-International Deutschland GmbH)

Kompakte Baumaschinen aus dem Hause Liebherr sind ideale Helfer auf Baustellen im Straßen-, Tief-, Garten- und Landschaftsbau. Dabei kommen die Vorteile der kompakten Bauweise vor allem im innerstädtischen Bereich sowie in Gärten und Grünanlagen zum Tragen. Dort erhöhen die Maschinen mit ihrer Wendigkeit die Produktivität.

Umfassende Produktpalette im Kompaktsegment

Liebherr produziert den neuen Raupenbagger R 920 Compact in Colmar, Frankreich. Mit seinem geringen Schwenkradius von nur 1,85 Metern ist die neue Maschine für Einsätze im innerstädtischen Bereich konzipiert. Der R 920 Compact erfüllt die Anforderungen der Abgasstufe IV/ Tier 4f. Weitere kompakte Raupenbagger aus Colmar sind der 25 bis 29 Tonnen schwere R 926 Compact und der Tunnelbagger R 924 Compact. Der R 926 vereint die Eigenschaften eines Standardraupenbaggers mit den Vorteilen eines Kompaktbaggers und eignet sich für schwerere Einsätze. Durch spezielle Ausrüstungen, etwa die serienmäßig durch FOPS und FGPS gesicherte Spezialkabine, ist der Tunnelbagger R 924 Compact bestens für harte und enge Tunneleinsätze vorbereitet.

Die Radlader fertigt Liebherr im Werk Bischofshofen. Charakteristisch für die Stereolader L 507, L 509 und L 514 mit Schaufelgrößen von 0,9 bis 1,5 Kubikmeter ist ihre Stereolenkung. Sie bewirkt die einzigartige Wendigkeit der Stereolader. Die Compactlader L 506 und L 508 stellen das jüngste Maschinenkonzept der Radlader-Familie dar. Mit Schaufelgrößen von 0,8 bis 1,0 Kubikmeter komplettieren sie die Produktpalette der kleinen Liebherr-Radlader.

Die Mobilbagger A 910 Compact, A 912 Compact, A 914 Compact und A 920 Compact sowie der Raupenbagger R 914 Compact werden in Kirchdorf an der Iller, Deutschland, entwickelt und gefertigt. Sie bieten Einsatzgewichte von etwa 12 Tonnen beim A 910 Compact bis zu 18 Tonnen beim A 918 Compact. Bei Einsätzen im innerstädtischen Bereich, im Garten- und Landschaftsbau und in der Wasserwirtschaft überzeugen sie im harten Dauereinsatz mit ihren langlebigen Komponenten.

Kompakte Radlader und Hydraulikbagger von Liebherr gehören zu den vielseitigsten Maschinen auf der Baustelle. Davon profitieren die Betreiber, denn aus dem breiten Tätigkeitsfeld einer Baufirma ergeben sich unterschiedlichste Erdbewegungsaufgaben. Kompakte Liebherr-Hydraulikbagger übernehmen unter anderem den klassischen Aushub, das Freilegen von bestehenden Bauteilen, die Modellierung von Erdwällen, das Verdichten von Material sowie sämtliche Garten- und Landschaftsbauarbeiten. Auch für Radlader geht es zur Sache: Abschieben, Ausheben, Verfüllen, Be- und Entladen, Transportieren oder Nivellieren sind nur einige ihrer Aufgaben. Bei Bedarf arbeiten sie auch als Reinigungs- oder Räumfahrzeuge mit Gabel, Kehrmaschine oder Schneeschild.

Enorme Wendigkeit sorgt für Produktivität auf engstem Raum

Wie praktisch und vielseitig die kompakten Liebherr-Baumaschinen sind, zeigt sich im täglichen Arbeitseinsatz. Vor allem im Garten- und Landschaftsbau überzeugen sie, denn oft müssen Maschinenführer bei Außenanlagen von öffentlichen Gebäuden oder in Gärten enge Kurven mit geringen Radien bewältigen.

Mit der einzigartigen Stereolenkung – einer Kombination aus Knicklenkung und gelenkter Hinterachse – erzielen Liebherr-Stereolader einen um bis zu 20 Prozent kleineren Wenderadius im Vergleich zu anderen Radladern der gleichen Größenklasse. Gemessen über die Außenkante der Ausrüstung ergibt das ein Einsparpotential von bis zu einem halben Meter. Im innerstädtischen Bereich kann davon die Machbarkeit eines Projekts abhängen.

Bei knappem Platzangebot sind auch die kompakten Liebherr-Hydraulikbagger in ihrem Element. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem geringen Heckschwenkradius, da das Arbeitsumfeld bei Garten- und Landschaftsbauprojekten häufig beengt ist. Gerade bei diesen Einsätzen werden Sicherheit für Mensch und Maschine großgeschrieben. Mit kleinen Heckschwenkradien von 1,60 Metern beim A 910 Compact bis 1,85 Metern beim A 920 Compact erfüllen die Hydraulikbagger die hohen Anforderungen.

Kompakte Mobilbagger und Radlader: Praktisch und flexibel im Einsatz

Die kompakten Baumaschinen von Liebherr sind bis ins Detail ausgereift. Die Kabinen der Compactlader L 506 und L 508 sowie die Kabine des Mobilbaggers A 912 Compact sind die größten in den jeweiligen Maschinenklassen. In der Kabine schaffen übersichtlich angeordnete Bedienelemente ein Umfeld, in dem der Maschinenführer komfortabel, konzentriert und produktiv arbeiten kann. Diverse Bedienelemente wie Joystick und Lenkung können individuell eingestellt werden. Nutzerfreundlichkeit und einfaches Handling standen für Liebherr bei der Entwicklung im Fokus. Die Maschinen lassen sich einfach und intuitiv bedienen, was für Maschinenführer den Arbeitsalltag erleichtert.

Eine weitere Eigenschaft der kompakten Liebherr-Maschinen ist der einfache Transport von Baustelle zu Baustelle. Die niedrige Höhe der Compactlader von unter zweieinhalb Metern und das geringe Gewicht erlauben es dem Unternehmer, die Maschine schnell und unkompliziert zu einem anderen Einsatzort zu befördern. Das reduziert die Stillstandzeiten der Maschine und erhöht die Flexibilität des Unternehmens. Beim Transport eines Compactladers, etwa mit Hilfe eines Anhängers, bleibt die Gesamthöhe meist unter vier Meter.

Außerdem steigern zahlreiche Anbauwerkzeuge, die je nach Bedarf gewechselt werden können, die Flexibilität und die Produktivität der Maschinen. Liebherr liefert Compact- und Stereolader ab Werk standardmäßig mit einem Schnellwechsler aus, damit Fahrer leichter zwischen verschiedenen Anbauwerkzeugen tauschen können.

Auch für Hydraulikbagger steht eine breite Vielfalt an Anbauwerkzeugen zur Verfügung: Tieflöffel, Schwenklöffel, Grabenräumlöffel oder Zweischalengreifer sind nur einige Beispiele. Perfektioniert werden Liebherr-Hydraulikbagger durch das vollhydraulische Schnellwechselsystem LIKUFIX. Der Fahrer kann innerhalb von 15 Sekunden von der Fahrerkabine aus von einem zum anderen Anbauwerkzeug wechseln und ist somit schnell für neue Aufgaben gerüstet.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Liebherr-International Deutschland GmbH

Hans-Liebherr-Strasse 45
88400 Biberach an der Riss
Deutschland

Tel.: +49 (0)7351 41-0
Fax: +49 (0)7351 41-2650

Email:
Web: http://www.liebherr.com