Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Nicht allein mit den Neuwahlen des Vorstandes richteten die Landschaftsgärtner in Berlin und Brandenburg auf ihrer Mitgliederversammlung am 11.03.2016 im Schloss Lübbenau den Blick ganz nach vorn: Unter der Überschrift „Zukunftsfelder GaLaBau“ war die Fachtagung diesmal ausdrücklich als Ausblick formuliert - der dann auf drei ganz unterschiedlichen Ebenen erfolgte:

Neuer FGL-Vorstand (v.l.): Andreas Jahn, Silvio Müller, Thomas Heiner, Matthias Lösch, Martin Erdmann, Gundula Fehmer und Hans-Peter Kracht (Foto: GaLaBau Berlin-Brandenburg)

RA Herbert Hüsgen, erstmals in neuer Rolle als BGL-Geschäftsführer, sprach konkret zur Entwicklung der rechtlichen und tariflichen Rahmenbedingungen auf nationaler und europäischer Ebene. Weit aufgezogen wurde die Blende dann im Rahmen des ersten Gastreferates: Dr. Gabriele Schambach vom renommierten Sinus-Institut referierte zur Lebensstilentwicklung auf der Grundlage der neuesten Milieustudien aus ihrem Haus. Ein Thema, das allen privatkundenorientierten Unternehmen sehr nahe war – darüber hinaus aber auch für alle Zuhörer seinen Unterhaltungswert hatte. Prof. Dr. Kai Kummert von Beuth-Hochschule Berlin sprach ebenso packend wie launig zur Zukunft der Unterhaltung von Freianlagen. Als Fachhochschullehrer für Facility-Management ging er mit der eignen Branche sehr kritisch ins Gericht. Bei vielen Landschaftsgärtnern blieb dennoch ein Unbehagen angesichts der veränderten Nachfragestrukturen, die der Referent sehr plastisch zu erläutern verstand. Nach kritischen Anmerkungen von Tjards Wendebourg und Statements von vier Unternehmern gab es viel Stoff zur Podiumsdiskussion – die mit schneller Öffnung ins Plenum diesmal wie im Fluge vorüberging.

Der interne Teil stand ganz im Zeichen des großen personellen Wechsels: Nach seiner ausführlichen Bilanz über die letzten vier Jahre wurde Georg Firsching als Vorsitzender von der Versammlung mit langen Ovationen verabschiedet. Gundula Fehmer als dienstältestes Vorstandsmitglied nahm sehr gern die Aufgabe wahr, Georg Firsching nach 18 und Ulrich Schultze nach 20 Jahren im Vorstand des Fachverbandes mit persönlichen Worten zu danken.

Zum neuen FGL-Vorsitzenden wählte die Versammlung Matthias Lösch, Inhaber der Roland Riedel Garten- und Landschaftsbau in Berlin.

Gundula Fehmer, Andreas Jahn, Hans-Peter Kracht und Silvio Müller wurden erneut für zwei Jahre in den Vorstand gewählt, Martin Erdmann und Thomas Heiner erstmals.

Als nachgewählte Vorstandsmitglieder standen Volker Schmidt-Roy und Jürgen Schrabbe noch nicht zur Neuwahl und werden daher weiterhin im Vorstand tätig sein.

 

Empfohlen für Sie: