Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Nach einer aktuellen Konjunkturumfrage des Bundesverbandes Garten- Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) bewerten die Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus ihre aktuelle Geschäftslage als positiv. „Das wirtschaftliche Umfeld für den Garten- und Landschaftsbau ist nach wie vor ausgezeichnet und die Branche blickt optimistisch in die Zukunft“, kommentiert BGL-Präsident August Forster die Ergebnisse der Befragung unter den knapp 3.700 Mitgliedsbetrieben.

Bundesverbandes Garten- Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL)

„Schon seit Jahren zeigt sich die Geschäftslage durchgängig auf annähernd gleich hohem Niveau. Dies hat zur Folge, dass 98,52 Prozent der Betriebe auch für das laufende Jahr mit einer positiven Konjunktur rechnen“, fügt Forster an.

GaLaBau-Betriebe mit hoher Auslastung

Die Ergebnisse der jüngsten Konjunkturumfrage zeigen auch, dass die Auftragslage der Betriebe vielversprechend ist. So reichen die Aufträge in der Pflege durchschnittlich für eine Vollbeschäftigung für die nächsten zwölf Wochen. Im Bereich Neubau sind die Betriebe sogar für 13 Wochen im Durchschnitt ausgelastet.

Fünf-Jahres-Perspektive weiterhin optimistisch

Ein positives Bild zeichnet die aktuelle Konjunkturumfrage der Landschaftsgärtner auch zu den Zukunftsaussichten der Branche für die nächsten fünf Jahre. So geht aus der Umfrage hervor, dass 2,86 Prozent der Betriebe die Aussichten für die Branche mit der Note „Sehr gut“ einschätzen. 50,78 Prozent beurteilen die Perspektiven als „Gut“ und 42,19 Prozent als „Befriedigend“. Damit schätzen über 95 Prozent der befragten Unternehmen die wirtschaftliche Zukunft der Branche für die nächsten Jahre als positiv ein.

BGL und grüne Branche – Zahlen und Fakten

Der Bundesverband Garten- und Landschaftbau e. V. (BGL) ist ein Wirtschafts- und Arbeitgeberverband. Er vertritt die Interessen des deutschen Garten- und Landschaftbaues auf Bundesebene und in Europa. In seinen zwölf Landesverbänden sind 3.597 vorwiegend kleine und mittlere Mitgliedsunternehmen organisiert. Als Dienstleister geben sie sich am geschützten Signum mit dem Zusatz „Ihre Experten für Garten & Landschaft“ zu erkennen und bieten maßgeschneiderte, individuelle Lösungen rund ums Bauen mit Grün. Damit erzielen sie zurzeit über 60 Prozent des gesamten Marktumsatzes in Deutschland.

Der Gesamtumsatz der grünen Branche stieg in 2015 auf rund 7,14 Milliarden Euro. Diesen Meilenstein setzten die 16.779 Fachbetriebe mit ihren insgesamt 112.267 Beschäftigten mit vielfältigen Dienstleistungen: Mit hoher Kompetenz planen, bauen, entwickeln und pflegen sie Grün- und Freianlagen aller Art im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: