Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Bosch Power Tools bleibt im Geschäft mit Gartenwerkzeugen auf Rekordkurs: Der Umsatz stieg im Jahr 2015 auf 294 Millionen Euro. Nominal entspricht das einem Wachstum von sechs Prozent, in lokaler Währung beträgt das Wachstum vier Prozent. „2015 war wieder ein äußerst erfolgreiches Gartenjahr für Bosch Power Tools - wir haben unseren Rekordumsatz aus dem vergangenen Jahr nochmals gesteigert“, sagte Henning von Boxberg, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools, bei der Garten-Pressekonferenz in Stuttgart.

Bosch Power Tools: Gartenwerkzeuge (Foto: Bosch)

„Wir richten unsere Produkte konsequent auf die Bedürfnisse der Verwender aus – und erleichtern damit die Gartenarbeit. Ein Beispiel sind unsere vernetzten Roboter-Mäher, die bei der Rasenpflege viel Zeit sparen.“

Beim Kunden kommen die neuen Gartengeräte von Bosch – neben vernetzten Roboter-Mähern zum Beispiel intelligente Akku-Geräte – sehr gut an: Rund 40 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet Bosch Power Tools mit Produkten, die kürzer als zwei Jahre auf dem Markt sind. Dabei bleibt Europa mit mehr als 90 Prozent Umsatzanteil der mit Abstand wichtigste Absatzmarkt.

„User Experience“: Ausrichtung auf den Verwender als Erfolgsgarant

Innovationen für den Verwender – dahinter steckt bei Bosch Power Tools System. „Wir haben ein eigenes Team etabliert, das sich ausschließlich auf User Experience konzentriert“, erklärte von Boxberg. „Ziel ist es, dem Nutzer die Arbeit mit Bosch Gartenwerkzeugen so einfach wie möglich zu machen. Dazu binden wir Verwender von Anfang an in die Entwicklung von Produkten und Services ein, und passen Funktionen und Design den Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe an.“ Das sei die Grundlage der Innovationskraft von Bosch Power Tools und Grundpfeiler der Wachstumsstrategie. „Wir setzen auf User Experience. Es ist unser Weg, faszinierende Produkte zu entwickeln, um weiterhin erfolgreich zu sein und weiter zu wachsen. Ein Beispiel sind neue Modelle unserer Roboter-Mäher“, so von Boxberg.

Roboter-Mäher Indego: neues Modell für kleine bis mittlere Gärten

Roboter-Mäher sind ein wichtiges Wachstumssegment für Bosch Power Tools. Wesentliche Wachstumstreiber sind Innovation und die konsequente Weiterentwicklung der Produkte: Der Indego von Bosch mäht den Rasen als einziger Roboter-Mäher im Markt systematisch in Bahnen. Seit vergangenem Jahr lässt er sich als Indego Connect außerdem von überall aus mit dem Smartphone oder Tablet steuern. Durch Nutzer-Analysen rücken jetzt zunehmend auch kleinere Rasenflächen bis 400 Quadratmeter für die autonome Rasenpflege in den Fokus – sie machen rund 75 Prozent aller privaten Gärten aus. Die neuen Roboter-Mäher Indego 400 und der Indego 400 Connect von Bosch eignen sich daher besonders gut für das urbane Umfeld und für Verwender mit kleinen bis mittleren Gärten, die darin lieber ihre Freizeit genießen anstatt den Rasen zu mähen. Sie sind 50 Prozent kleiner, halb so laut wie bisherige Modelle und mähen bis zu 400 Quadratmeter. Verwender sparen schon bei der Inbetriebnahme Zeit: Eine neue Kalender-Funktion schlägt den optimalen Mäh-Zyklus vor und macht die manuelle Programmierung überflüssig.

EasyCut 12: eine neue Dimension des Sägens im Garten

Akku-Geräte liefern einen substanziellen Beitrag zum wirtschaftlichen Wachstum von Bosch Power Tools. Im Jahr 2015 erzielte das Unternehmen 35 Prozent des Umsatzes mit kabellosen Produkten. An diesen Erfolg will Bosch mit Innovationen wie der EasyCut 12 anknüpfen, einer Allzweck-Säge mit der neuen Sägeblatt-Technologie NanoBlade. Beim Sägen mit Stich- und Säbelsägen fällt es vielen Nutzern durch die typische Hubbewegung mit hoher Vibration schwer, präzise zu sägen. Die Lösung: ein Sägeschwert mit umlaufender Mikro-Kette, die aus vier Millimeter kleinen Ketten-Gliedern besteht – ähnlich einer Kettensäge, nur sehr viel kleiner. „Bosch schafft mit NanoBlade eine neue Dimension des Sägens“, sagte Henk Becker, im Bereichsvorstand von Bosch Power Tools verantwortlich für Entwicklung, Fertigung und Qualität sowie für Elektrowerkzeuge und Messtechnik für Profis und Heimwerker. „Mit der EasyCut 12 kann jeder Verwender besonders einfach, vibrationslos und damit weniger ermüdend sägen. Das ist ideal für Schnitte im Garten – die Äste schwingen beim Sägen nicht mehr mit.“

Die EasyCut 12 ist Teil des Akku-Systems „Power4All“, das Heimwerker- und Gartengeräte umfasst. Mit demselben Lithium-Ionen-Akku lassen sich zahlreiche Elektrowerkzeuge betreiben – vom Rasentrimmer bis hin zum Bohrhammer. Verwender können so auf für sie überflüssige Akkus und Ladegeräte verzichten und dadurch Geld sparen.

Ixo Garden: vielseitiger Akku-Schrauber für den urbanen Gärtner

Auch mit dem Ixo Garden schlägt Bosch jetzt die Brücke zwischen Heimwerker- und Gartenanwendungen. Der Ixo ist der erste Akku-Schrauber, der Zierbäumchen auf Balkonen und Terrassen in Form schneiden und Rasenkanten kürzen kann. Möglich macht das ein neuer Gras- und Strauchscheren-Aufsatz. Damit beweist der Ixo erneut, dass er weit mehr ist als ein klassisches Elektrowerkzeug. Mit dem Gras- und Strauchscheren-Aufsatz knüpft er an außergewöhnliche Aufsätze wie den Ixo Barbecue zum Anfeuern von Grillkohle, den Ixo Vino zum Öffnen von Weinflaschen und den Ixo Spice zum Würzen von Speisen an. Die Ixo Collection umfasst damit insgesamt neun verschiedene Aufsätze – das macht den kleinsten Akku-Schrauber von Bosch vielseitiger als je zuvor. Der Ixo schreibt bereits seit 2003 Erfolgsgeschichte: Er wurde inzwischen mehr als 15 Millionen Mal verkauft und ist damit das meistverkaufte Elektrowerkzeug der Welt.

Hochdruckreiniger: für jede Anwendung das passende Gerät

Bosch Power Tools hat immer die individuellen Bedürfnisse verschiedener Verwender im Blick. „Es gibt nicht den Heimwerker oder Freizeitgärtner per se, sondern eine große Bandbreite vom Einsteiger bis hin zum passionierten Verwender mit hohen Anforderungen“, erklärte Becker. Es gehe darum, jedem das passende Angebot zu machen. So gliedert Bosch Power Tools zum Beispiel auch das Hochdruckreiniger-Segment in die Klassen Easy, Universal und Advanced mit individueller Leistung und Ausstattung. Damit kann der Verwender genau den Gerätetyp wählen, der seinen Anforderungen entspricht.

Bosch baut das Sortiment konsequent aus: Neben dem handlichen Gerät der Easy-Klasse und zwei Advanced-Modellen gibt es drei neue Universal- und zwei zusätzliche Advanced-Geräte. Bosch deckt damit alle Anwendungen vom gelegentlichen, leichten Reinigen über anspruchsvollere Aufgaben bis hin zum Reinigen besonders hartnäckiger Verschmutzungen ab – ein breiteres Anwendungsspektrum als je zuvor.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Robert Bosch GmbH

Postfach 10 01 56
70745 Leinfelden-Echterdingen
Deutschland

Tel.: +49 (0)180/3335799
Fax: +49 (0)711/7581930

Email:
Web: http://www.bosch-pt.com

Empfohlen für Sie: