Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Wie wichtig die GaLaBau in Nürnberg für den britischen Häckslerhersteller GreenMech ist, zeigte sich unter anderem daran, dass es sich der Unternehmensgründer Tony Turner nicht nehmen ließ, auf dem Messestand persönlich in den direkten Austausch mit Kunden zu gehen und so ein direktes Feedback aus dem deutschen Markt einzuholen. In Deutschland ist GreenMech mit seiner Niederlassung im westfälischen Olpe vertreten und versorgt seine Kunden nicht nur mit professionellen und innovativen Häckslerlösungen sondern kümmert sich auch um die schnelle und zuverlässige Ersatzteilversorgung und verlässlichen Support.

Susanne Zelic, zuständig für Marketing & Vertrieb, erklärt das GreenMech-eigene, patentierte Messersystem

Bei den Häcksler-Vorführungen auf dem Außengelände demonstrierten die Profi-Häcksler von GreenMech ihr ganzes Potenzial. (Fotos: GreenMech)

Für den deutschen Garten- und Landschaftsbau hat GreenMech in seinem Sortiment immer die richtige Lösung parat: kommt der Häcksler nur bei kleinen Grünflächen wie bei Hausmeisterdiensten und Friedhöfen zum Einsatz, ist der CS 100 mit einer Breite von nur 76 cm und einem möglichen Stammdurchmesser bis zu 10 cm die richtige Wahl.

Steigen die Mengen an Grünschnitt, fällt die Entscheidung auf einen Häcksler der Arborist-Reihe, entweder als Anhängermodell oder in der Zapfwellenausführung, die über Schlepper und Traktor angetrieben werden und daher keinen eigenen Motor benötigen. Flaggschiff des Häcksler-Sortiments von GreenMech ist der QuadChip 220, der Stämme mit einem Durchmesser von bis zu 22 cm bequem verarbeiten kann und daraus Hackschnitzel in G30- und G50-Qualität erzeugt. Dementsprechend finden alle Fachbesucher bei GreenMech die passende Häckslerlösung für ihre Bedürfnisse und Einsatzzwecke.

Um einen guten Querschnitt durch die Maschinen-Range zu geben, konnten die Fachbesucher am Messestand von GreenMech verschiedene Modelle in Augenschein nehmen – beginnend mit dem Arborist 130 im neuen Design über die Modelle QuadChip 160 samt passendem Anhänger und QuadTrak 160 bis hin zum ArbTrak 190. Doch um das Potenzial der Häcksler hautnah miterleben zu können, begaben sich die Messebesucher zum GreenMech-Stand auf dem Außengelände und konnten dort die schiere Kraft der Maschinen aus nächster Nähe begutachten.

Beim neuen Arborist 130 fällt direkt der veränderte Verlauf des Schaltbügels auf: Aufgrund anstehender neuer Sicherheitsbestimmungen ist das Beschicken des Häcksler nun noch sicherer, da der Schaltbügel als Totmannschaltung dient und nun dank geändertem Verlauf auch mit der Körpermitte betätigt werden kann.

Erstmals präsentierte das deutsche GreenMech-Team auch ein lange gewünschtes Zubehörteil: Speziell zum fachgerechten Schärfen der Disc-Messer ist nun in Deutschland eine eigens entwickelte Schleifmaschine erhältlich. Ab sofort können Kunden also die Schneideinheiten ihrer GreenMech-Häcksler selbst nachschärfen und somit die Lebensdauer der ohnehin lange verwendbaren Messer weiter erhöhen.

Seit über 25 Jahren steht das Familienunternehmen für Innovation und Erfindergeist – bahnbrechende Ideen wie etwa das patentierte Disc-Messer-System, das preisgekrönte SafeTrak-System für anspruchsvolle Gelände oder auch die komfortable No-Stress-Automatik beim Einziehen des Häckselmaterials haben die GreenMech-Häcksler zu begehrten und stark nachgefragten Maschinen im Bereich der Grünpflege gemacht.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Greenmech Ltd.

Raifeisenstraße 20
57462 Olpe
Deutschland

Tel.: +49 (0)2761/720990-0
Fax: +49 (0)2761/720990-20

Email:
Web: http://www.greenmech.de

Empfohlen für Sie: