Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Durch die erste umfassende Erweiterung des John Deere Werks Horicon Works in Horicon, Wisconsin (USA) seit 30 Jahren steht nun eine Fabrik mit 36.000 m2 Fläche für die Fertigung der beliebten Transport- und Nutzfahrzeuge der Gator-Serie von John Deere zur Verfügung.

Transport- und Nutzfahrzeuge der Gator-Serie (Foto: John Deere)

„Die Erweiterung ist ein echter Segen für den Standort, die Beschäftigten und das Werk‟, versichert Steve Johnson, Werksleiter von Horicon Works. „Jetzt kommt jedes Nutzfahrzeug auf unsere Fertigungslinie, bis es exakt nach den Vorgaben des Vertriebspartners gebaut und zum weltweiten Versand bereit ist – so haben wir den gesamten Prozess unter unserer Kontrolle. Wir sind damit in der Lage, besser auf die Anforderungen unserer Vertriebspartner und Kunden einzugehen, die Gesamtqualität der Fahrzeuge zu verbessern und unsere Betriebsabläufe effizienter zu gestalten.‟

Bisher gab es zwei getrennte Produktionsstandorte für die Transport- und Nutzfahrzeuge der Gator-Serie. Durch die Erweiterung werden nun die Montage und der Versand in Horicon Works zusammengeführt. Im Dezember wurde die Produktion in der neuen Fabrik angefahren, der Umzug soll bis März 2017 abgeschlossen sein.

„Diese Investition zeigt unseren Angestellten, dass ihre Arbeit und die Anstrengungen, die sie aufwenden, damit unser Unternehmen in Bezug auf Sicherheit, Qualität und Lieferleistung zu den Besten gehört, sich auch für sie lohnen. Sie haben wesentlich dazu beigetragen, dass wir diese Chance auf Wachstum für unser Unternehmen nutzen konnten”, so Steve Johnson.

Die Gründung von Horicon Works geht auf das Jahr 1911 zurück, als Deere das Werk von Van Brunt Manufacturing kaufte, einem Hersteller für pferdegezogene Drillmaschinen und sonstigen landwirtschaftlichen Geräten. Die Original-Gebäude am Standort im Zentrum von Horicon stammen aus dem Jahr 1865. Im Laufe des letzten Jahrhunderts wurden in Horicon Works verschiedenste Produkte für die Landwirtschaft und für Freizeitaktivitäten hergestellt, unter anderem auch Fahrräder und Schneemobile – der Slogan „Nothing runs like a Deere” entstand mit der Schneemobil-Serie in den frühen 1970er Jahren.

1963 stellte Horicon den ersten Rasentraktor 110 her und leitete damit die Expansion in den weltweiten Markt für Rasen- und Grundstückspflege ein. Mit der Zeit entwickelte sich das vielfältige Produktangebot, das bis heute fortbesteht. Derzeit werden in Horicon neben der Gator-Serie auch Rasentraktoren der Premiumklasse hergestellt, unter anderem die Select Serien X300 und X500, die Serie X700, sowie eine große Bandbreite an Anbaugeräten wie Schneeräumer, Sichelmähwerke und Messer.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

John Deere GmbH & Co. KG - John Deere Vertrieb

John-Deere-Straße 8
76646 Bruchsal
Deutschland

Tel.: +49 (0)7251/924-8401
Fax: +49 (0)7251/924-8409

Email:
Web: http://www.deere.de

Empfohlen für Sie: