Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Mit der traditionellen Freisprechungsfeier an der DEULA Bayern in Freising wurden am 9. Februar 2017 den 35 Absolventen im Beruf Gärtner - Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau (GaLaBau) - die Berufsurkunden und Abschlusszeugnisse überreicht.

Freisprechungsfeier für die Absolventen im Beruf Gärtner, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau, an der DEULA Bayern am 9. Februar 2017.

(v.l.n.r.): Norbert Stöppel, Angela Vaas und Tony Maier (Vorsitzender des Prüfungsausschusses Oberbayern Ost) mit den drei Besten im Garten- und Landschaftsbau bei der Abschlussprüfung Frühjahr 2017 im Zuständigkeitsbereich des Gartenbauzentrums Bayern Süd-Ost: Dominik Langer, Elisabeth Auer sowie Matthias Lang.

(v.l.n.r.): Martin Gaissmaier, Alfred Schindlbeck, Angela Vaas und Tony Maier (Vorsitzender des Prüfungsausschusses Oberbayern Ost) bei der Ehrung von Alfred Schindlbeck für sein über 30jähriges Engagement in der Ausbildung junger Landschaftsgärtner/innen bei der Firma Gaissmaier und seine, seit vielen Jahren bestehende Mitgliedschaft im Prüfungsausschuss bei gärtnerischen Prüfungen. (Fotos: VGL Bayern)

Angela Vaas (Landwirtschaftsdirektorin im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Landshut), Norbert Stöppel (Vizepräsident im Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e. V.) und Martin Gaissmaier (Gaissmaier Landschaftsbau GmbH & Co. KG, Freising) gratulierten den sichtlich erleichterten Azubis nach zwei harten Prüfungstagen.

Die drei Besten im Garten- und Landschaftsbau bei der Abschlussprüfung Frühjahr 2017 im Zuständigkeitsbereich des Gartenbauzentrums Bayern Süd-Ost sind: Elisabeth Auer (Ausbildungsbetrieb: Gerald und Anneliese Rundbuchner GbR Garten- und Landschaftsbau, Neumarkt-Sankt Veit), Dominik Langer (Ausbildungsbetrieb: Hornburg GaLaBau, Freising) und Matthias Lang (Ausbildungsbetrieb: Klaus Bierschenk Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co KG, Kirchenpingarten).

Martin Gaissmaier zelebrierte den feierlichen Abschluss der Ausbildungszeit, in dem er die frischgebackenen Landschaftsgärtner traditionell im Namen des gärtnerischen Berufsstandes von den Rechten und Pflichten der Lehrjahre freisprach und in die Riege der Fachkräfte erhob.

„Mit Fleiß, Anstrengung und Ausdauer haben Sie sich nach mehrjähriger Ausbildung umfangreiches Fachwissen und Können angeeignet und mit dem Bestehen der Abschlussprüfung Ihr Ziel erreicht. Damit kommt Ihnen aber auch die Verantwortung zu, das Gelernte weiterzugeben", so Gaissmaier.

Im Rahmen der Freisprechungsfeier wurde auch ein verdienter Ausbilder im Gartenbau geehrt: Im Auftrag von Helmut Brunner (Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten) erhielt Alfred Schindlbeck eine Ehrenurkunde. Seit mehr als 30 Jahren bildet Schindlbeck bei der Firma Gaissmaier überaus engagiert junge Landschaftsgärtner/innen aus und ist zudem viele Jahre als Mitglied im Prüfungsausschuss bei gärtnerischen Prüfungen tätig.

Die DEULA Bayern (Deutsche Lehranstalt für Agrartechnik) führt unter anderem die überbetriebliche Ausbildung für den Beruf Gärtner durch. Die Ausbildung in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau dauert in der Regel drei Jahre. An der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) besteht im dualen Studiengang „Landschaftsbau und -Management" das Angebot, Studium und Ausbildungsberuf kombiniert zu absolvieren. Dementsprechend haben Auszubildende, abhängig vom Schulabschluss, die Möglichkeit, ihre Lehrzeit in Vollausbildung oder in Kombination mit einem Bachelorabschluss an der HSWT zu gestalten.

 

Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: