Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Mit einer Silbermedaille und zwei lobenden Erwähnungen, die anlässlich der SIMA 2017 (26. Februar bis 2. März) verliehen werden, würdigt die Neuheiten-Kommission Entwicklungsarbeiten des Unternehmens John Deere. Insgesamt wurden 127 Neuheiten-Anmeldungen zur weltweit bedeutenden Landtechnikausstellung eingereicht und 25 Innovationen ausgezeichnet.

Traktor mit dem Smart AutoLub System (Foto: John Deere)

Silbermedaille

Smart AutoLub: Traktor und Geräte automatisch schmieren

Mit dem Smart AutoLub System bietet John Deere erstmalig ein System an, das alle Schmierstellen am Traktor und den angebauten Geräte automatisch mit Schmiermittel versorgt. Dabei hängen die Intervalle und die Menge vom Einsatz und der Belastung des Traktors und Gerätes ab.

Die Steuerung des Systems erfolgt über das Command Center Display. Hier kann der Fahrer zwischen Auto-Mode, Kundeneinstellung und manuellem Betrieb wählen. Im automatischen Betrieb versorgt das System die Schmierstellen des Traktors vollautomatisch, zudem wird per ISOBUS das angehängte Gerät erkannt und mit der optimalen Schmierstoffmenge versorgt. Im Kunden-Modus kann der Fahrer die Schmierintervalle und -menge selber festlegen. Bei manueller Einstellung ist eine gezielte Schmierung einzelner Wartungspunkte möglich.

Alle Wartungsvorgänge werden dokumentiert und können via JDLync abgerufen werden. Außerdem warnt das System bei zu geringem Schmier-mittelstand. Bei einem 6R Traktor mit jährlich 1.000 Betriebsstunden lässt sich der Serviceaufwand für den Schlepper und das angehängte Gerät um ca. 21 Stunden/Jahr reduzieren. Die verbesserte Wartung wirkt sich zudem positiv auf die Lebensdauer, Wartungskosten und den besseren Wiederverkauf der Maschine aus.

Lobende Erwähnung

Erster vollelektrisch angetriebener Traktor SESAM

Mit dem SESAM Traktor (Sustainable Energy Supply for Agricultural Machines) präsentiert John Deere den ersten voll batteriegetriebenen Traktor. Die Maschine bietet alle Funktionen und Merkmale eines herkömmlichen Traktors und verbindet diese mit den Vorteilen der Elektrifizierung. Die Innovation ist Teil der John Deere Strategie für die Energie-Eigenversorgung von landwirtschaftlichen Betrieben.

Außer der guten Effizienz bietet der SESAM Traktor den Vorteil, dass auf den Betrieben produzierte erneuerbare Energie genutzt werden kann. Zudem erschließen sich für Landwirte neue Geschäftsfelder durch die „Grid-Plug-In und Bi-Directional‟ Ladetechnologie. Damit können landwirtschaftliche Betriebe in den Service der Energieversorgung in ländlichen Regionen einsteigen.

Der Prototyp leistet 130 kW und basiert auf dem Chassis eines Traktors aus der Mannheimer 6R-Serie. Zwei wartungsfreie Elektromotoren treiben das serienmäßige DirectDrive Getriebe an. Im Standardmodus übernimmt ein Motor den Fahrantrieb und der andere die Zapfwelle und das Hydrauliksystem. Bei Bedarf werden beide Motoren zusammengeschaltet und liefern die volle Leistung zum Fahren oder für Zapfwellen- bzw. Hydraulikarbeiten. Für den Einsatz ist der gesamte Geschwindigkeitsbereich von 3 bis 50 km/h verfügbar.

Weitere Vorteile: Durch die stufenlose Geschwindigkeitsregelung, das hohe Drehmoment und die maximale Leistung von 400 PS entsteht ein völlig neues Fahrgefühl. Im Stillstand treten gar keine Verluste auf. Der SESAM Traktor arbeitet emissionsfrei und mit geringem Geräuschpegel, was vor allem bei Einsätzen in der Nähe von Wohngebieten und bei Nachtarbeiten von Vorteil ist.

Derzeit reicht eine Batterieladung für ca. vier Betriebsstunden bei herkömmlichen Einsätzen, bzw. 55 km bei Straßenfahrten. Die Ladezeit beträgt etwa 3 Stunden. Die Lebensdauer liegt bei ca. 3100 Ladezyklen.

Lobende Erwähnung

ExactApply: Intelligente Düsen Technik

Die Fahrgeschwindigkeit, der Spritzdruck und die Ausbringmenge stehen bei der Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln in einem engen Verhältnis. Mit ExactApply stellt John Deere ein System vor, das die Flexibilität, Verteilung und Kontrolle deutlich verbessert.

Ohne die Düsen wechseln zu müssen, hat der Fahrer zwei Optionen: Er kann bei gleicher Ausbringmenge und gleichem Druck die Geschwindigkeit von 10 bis 30 km/h variieren. Alternativ fährt er mit konstanter Geschwindigkeit und kann die Ausbringmenge von 100 bis 300l/ha verändern.

Ermöglicht wird dies durch paarweise angeordnete Düsen in einem Sechsfach-Düsenstock. Die Düsen verändern die Durchflussmenge, indem Sie sich mit einer variablen Frequenz öffnen und schließen (pulsierend). ExactApply bietet eine dreimal so hohe Frequenz wie bisherige Systeme. Dieser Effekt wird durch zwei Magnetspulen erreicht, die sich auf eine Düse zusammenschalten lassen.

Zusätzlich kann ExactApply die Durchflussmenge jeder einzelnen Düse automatisch anpassen und kontrollieren. Das geschieht auch automatisch, wenn bei Kurvenfahrten die inneren Düsen weniger Spritzflüssigkeit ausbringen müssen. Ein weiterer Vorteil: Die Abdrift lässt sich reduzieren (z.B. an Uferrandstreifen), indem das System den Spritzdruck automatisch reguliert.

Die Düsenstöcke sind so gestaltet, dass mit zwei unterschiedlichen Düsen gearbeitet werden kann. Bei Bedarf lassen sich die Düsen einzeln- bzw. zusammenschalten, insbesondere beim Einsatz von Air Injektor Flachstrahldüsen. Unabhängig vom Einsatzmodus werden alle Düsen automatisch ein- oder ausgeschaltet, um die exakte Ausbringung zu verbessern. Die Applikation bei Nacht wird durch LED-Leuchten erleichtert. Störungen lassen sich durch die LED-Leuchten und das Warnsystem auf dem Display leichter feststellen und entlasten so den Fahrer.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

John Deere GmbH & Co. KG - John Deere Vertrieb

John-Deere-Straße 8
76646 Bruchsal
Deutschland

Tel.: +49 (0)7251/924-8401
Fax: +49 (0)7251/924-8409

Email:
Web: http://www.deere.de

Empfohlen für Sie: