Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Der Jahresumsatz der Garten- und Landschaftsbau-Branche in Bayern ist auch im Jahr 2016 wieder deutlich gestiegen. Dies geht aus den im Rahmen der Mitgliederversammlung 2017 des VGL Bayern (Verband Garten-, Landschafts- und Sportsplatzbau Bayern e. V.) veröffentlichten Zahlen hervor. Darüber hinaus wurden Hanka Dolze und Wolfgang Endlich für weitere drei Jahre als Präsidiumsmitglieder im VGL Bayern bestätigt.

Ulrich Schäfer (Präsident im VGL Bayern) bei seiner Begrüßung auf der VGL Bayern-Mitgliederversammlung 2017 in Taufkirchen.

Mitgliederversammlung im Kultur & Kongress Zentrum

(v.l.n.r.): Josef Bullinger (Stellvertretender Vorsitzender der Regionalgruppe Schwaben), Prof. Rudolf Walter Klingshirn (Verbandsdirektor), Karl Artinger (Vizepräsident und Schatzmeister), Norbert Stöppel (Vizepräsident), Gerhard Zäh (Vizepräsident), Ulrich Schäfer (Präsident), Hanka Dolze (Präsidiumsmitglied), Wolfgang Endlich (Prä-sidiumsmitglied), Dietmar Lindner (Fotos: VGL Bayern)

Ulrich Schäfer (Präsident im VGL Bayern) begrüßte am 9. März 2017 ca. 150 Teilnehmer zur Mitgliederversammlung im Kultur & Kongress Zentrum Taufkirchen. In seinem Lagebericht wies er insbesondere auf die wirtschaftliche Entwicklung hin. Demnach erwirtschafteten die Betriebe des GaLaBaus in Bayern eine Steigerung im Jahresumsatz um 7,18 Prozent auf insgesamt 978 Millionen Euro in 2016 (2015: 913 Mio. Euro). Dabei trugen die dem bayerischen Verband angeschlossenen Mitgliedsbetriebe mit 638 Millionen Euro den Hauptanteil bei.

„Es ist höchst erfreulich, dass sich der positive Trend der letzten Jahre erneut bestätigt. Im Jahr 2016 verzeichnete die GaLaBau-Branche im Freistaat einen neuen Umsatzrekord – nun bereits zum zehnten Mal in Folge", kommentierte Ulrich Schäfer. Außerdem stieg in 2016 die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge der Fachrichtung GaLaBau in Bayern um 4,5 Prozent auf 487 Ausbildungsverhältnisse (2015: 466) erläuterte der Verbandspräsident.

Prof. Dr. Angelika Niebler (MdEP, Vorsitzende der CSU-Europagruppe und Co-Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe in der EVP-Fraktion sowie Stellvertretende CSU-Parteivorsitzende) beleuchtete anschließend in ihrem Vortrag „Europa – Quo vadis?" die Situation und die Herausforderungen in der weiteren Ausrichtung der Europäischen Union. In seinem „Bericht aus Bad Honnef" erläuterte Dr. Robert Kloos (Hauptgeschäftsführer im BGL) unter anderem die Aktivitäten im Bundesverband auf nationaler und europäischer Ebene – insbesondere die weiteren Bestrebungen in der intensiven Zusammenarbeit mit Vertretern aus der Politik. „Wie Sie hier im Freistaat mit der Landesvereinigung Gartenbau Bayern in die politische Meinungsbildung einwirken, um die grüne Branche insgesamt nach vorne zu bringen ist vorbildlich", hob Dr. Kloos hervor.

Ehrungen für außergewöhnliche Verdienste und langjähriges Engagement

Hervorragende Leistungen erbrachte das Team Gaissmaier Landschaftsbau GmbH & Co. KG: Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt gewannen 2016 nicht nur den Berufswettkampf BayernCup sondern sicherten sich auch die deutsche Meisterschaft beim bundesweiten Landschaftsgärtner-Cup.

Honoriert wurden die beiden Champions mit wüstentauglichen Berufskleidungs-Outfit für ihre Beteiligung an den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi. Eine besondere Auszeichnung erhielten DIE GÄRTNER Ramming und Tröster GmbH, die Gartenschmiede Eckersdorf, Feustel - Gärten und Ideen GmbH sowie Benno Zapf Garten- und Landschaftsbau. Mit ihren Gartendetails trugen sie wesentlich zum Erfolg der Landesgartenschau 2016 in Bayreuth bei.

Auch auf der diesjährigen Gartenschau in Pfaffenhofen a. d. Ilm, die von 24.05. bis 20.08. stattfindet, beteiligen sich mehrere Verbandsmitglieder mit eigenen Schaugärten und repräsentieren damit in hervorragender Weise den Berufsstand. Einen großen Löwen als Anerkennung für sein langjähriges Engagement als Vorsitzender der Regionalgruppe Oberbayern empfing darüber hinaus Max Heilmeier.

Geschäftsbericht 2016 – Mitgliederzahl nochmals gesteigert

Prof. Rudolf Walter Klingshirn (Verbandsdirektor im VGL Bayern) präsentierte den Geschäftsbericht 2016. Demnach sind zum 01.01.2017 dem Verband 557 ordentliche und außerordentliche Mitglieder angeschlossen (01.01.2016: 537). Die Art der Mitgliedschaft teilt sich wie folgt auf: 529 ordentliche Mitglieder, 54 Fördermitglieder, 28 außerordentliche Mitglieder, 18 Seniorenmitglieder und fünf Ehrenmitglieder.

Aufgeteilt nach Regionen ergibt sich folgendes Bild bei der Verteilung: Oberbayern 245, Schwaben 63, Mittelfranken 61, Niederbayern 56, Unterfranken 49, Oberfranken 44 und Oberpfalz 39. „Auch im laufenden Jahr rechnen wir weiter mit steigenden Mitgliederzahlen", blickt der Verbandsdirektor optimistisch in die Zukunft.

Hanka Dolze und Wolfgang Endlich als Präsidiumsmitglieder im VGL Bayern bestätigt

Nach der Vorstellung der Jahresrechnung 2016 durch Karl Artinger (Vizepräsident und Schatzmeister im VGL Bayern) und deren Annahme stellten sich die Präsidiumsmitglieder Hanka Dolze und Wolfgang Endlich, nach Ablauf ihrer dreijährigen Wahlperiode, zur Wiederwahl und wurden in ihrer Position durch die Mitgliederversammlung bestätigt. Abschließend präsentierte Karl Artinger den Haushaltsplan 2017.

Vorträge zur Ausbildung im GaLaBau runden Mitgliederversammlung ab

Carsten Henselek (BGL-Vizepräsident) stellte das Qualifizierungsprojekt „GaLaBauQ" vor. Dabei handelt es sich um ein vom Europäischen Sozialfond und Bundesarbeitsministerium gefördertes Weiterbildungsprojekt im GaLaBau. Danach präsentierte Prof. Dr. Holger Beiersdorf (Hochschule Weihenstephan-Triesdorf) seinen Vortrag „Wann rechnet sich Ausbildung?". „Es gibt nicht den einen Ansatz zur Lösung des Arbeitskräfteproblems. Azubis rechnen sich – vorausgesetzt sie werden richtig geführt und gefördert", fasste Prof. Beiersdorf seine Aussagen in einem Fazit zusammen. Abschließend berichtete Claus Ammer (Geschäftsführer der DEULA Bayern GmbH und Akademie Landschaftsbau Weihenstephan GmbH) über die positive Entwicklung und die vielfältigen Aktivitäten rund um die Berufsausbildung und berufliche Fortbildung.

 

Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: