Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Deula Baden-Württemberg gGmbH vollzieht derzeit den Wechsel in der Geschäftsführung. Nach über 23 Jahren ist Herr Dr. Georg Haller Ende März in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Als neuer Geschäftsführer wurde Herr Rüdiger Heining bestellt.

Dr. Georg Haller (links) und Rüdiger Heining

Martin Joos, Mitglied des Aufsichtsrats der Deula gGmbH, spricht das Grußwort an Dr. Haller im Namen des Verbands Garten-, Landschafts-, und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. (Fotos: Deula/VGL-BW)

Während der Feierlichkeiten zur Stabübergabe am 7. April dankt Abteilungsleiter Joachim Hauck vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Herr Dr. Haller für seine langjährige Arbeit und hebt die Erfolge der Deula hervor. Herrn Heining wünscht sie als neuem Geschäftsführer viel Erfolg bei der Weiterentwicklung der DEULA und betont, welch hohe Bedeutung zielgerichtete Bildungsmaßnahmen für die grünen Berufen heute haben.

Als Dr. Haller 1994 die Geschäftsführung der DEULA übernommen hat, war die erste und vorrangigste Aufgabe, die DEULA in Kirchheim/Teck, die zu dem Zeitpunkt noch zum Kuratorium Technik und Bauten (KTBL) gehörte, in eine privatwirtschaftliche und rechtlich selbständige Einrichtung zu überführen. Dies ist insbesondere dadurch gelungen, dass der Verband der Agrargewerblichen Wirtschaft (VdAW) e.V. als Hauptgesellschafter eingestiegen ist und mit großem Engagement die Entwicklung der DEULA vorangetrieben hat.

Seither wurde in der DEULA Kirchheim ein vielfältiges Kursprogramm entwickelt, wenngleich die überbetriebliche Ausbildung für die grünen Berufe bis heute eine Hauptaufgabe ist. Angehende Landwirtinnen und Landwirte sowie Landschaftsgärtnerinnen und -gärtner kommen zu einwöchigen Technikkursen an die DEULA in Kirchheim. Diese überbetriebliche Ausbildung wird finanziell vom Ministerium Ländlicher Raum und Verbraucherschutz unterstützt.

Der steigende Qualifizierungsbedarf im Garten- und Landschaftsbau hat dazu geführt, dass seit Anfang Jahr 2016 der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. neben der Stadt Kirchheim unter Teck und dem Landkreis Esslingen als vierter Gesellschafter hinzukam. Das Engagement dieses zweiten berufsständischen Verbandes in der DEULA trägt dazu bei, das Kursangebot zur Technikanwendung in den grünen Berufen zu verbreitern.

Die DEULA Baden-Württemberg gGmbH ist Dank unermüdlicher Arbeit von Dr. Haller heute ein modernes Bildungszentrum, was eine Vielzahl weiterer Kurse und Qualifizierungsmaßnahmen vom Fachlageristen bis zum Berufskraftfahrer anbietet. Die DEULA betreibt darüber hinaus eine Fahrschule für die Führerscheinklassen B, BE, C, CE, T und L. Jährlich nehmen mehr als 5000 Personen an den Maßnahmen der DEULA Baden-Württemberg teil, die auch mehrheitlich im eigenen Gästehaus wohnen und Hausküche verpflegt werden.

Herr Heining, der als Diplom-Ökonom und Landwirt vor dem Beginn seiner Tätigkeit an der DEULA unterschiedliche berufliche Erfahrungen in Hohenheim, mit dem Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung in Osteuropa oder zuletzt im Bereich der Beruflichen Bildung beim Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) gesammelt hat, wird in seiner Arbeit an die bisherigen Erfolge der DEULA anknüpfen. „Wir stellen uns den aktuellen Herausforderungen in der Fort- aus und Weiterbildung vor dem Hintergrund der betrieblichen Wirklichkeit und entwickeln stets neue Angebote auf Basis moderner Unterrichtsmethoden", so Heining während der offiziellen Stabsübergabe. Landwirtschaft 4.0 und intelligenter Pflanzenbau, aber auch innovative Lösungen im Garten- und Landschaftsbau sind die neuen Herausforderungen.

 

Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: