Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

„European Garden Association - Natur im Garten International“ lädt von 1. bis 3. September nach Berlin ein. Die Aktion „Natur im Garten“, vertreten durch das Land Niederösterreich, der Verein „Natur im Garten“ sowie die „European Garden Association - Natur im Garten International“ verleihen den „European Award for Ecological Gardening“ zur Anerkennung herausragender ökologischer gärtnerischer Leistungen. Begleitet wird dieser Event vom Fachsymposium mit international renommierten Expertinnen und Experten.

Logo-Abbildung: "Natur im Garten"

„An diesem Wochenende steht der internationale Austausch im Fokus, um Trends, Aktionen und Visionen rund um das Thema Garten zu diskutieren. Der Höhepunkt ist die Prämierung der besten europäischen Gartenprojekte“, so Christa Ringkamp, Präsidentin „European Garden Association - Natur im Garten International“.

Zum zweiten Mal wird der European Award for Ecological Gardening ausgelobt. Die Aktion „Natur im Garten“, vertreten durch das Land Niederösterreich, den Verein „Natur im Garten“ sowie die „European Garden Association - Natur im Garten International“ verleihen diesen Preis zur Anerkennung herausragender ökologischer gärtnerischer Leistungen. In den drei Kategorien „Gärtnern ohne Garten“, „Gärten für Besucherinnen und Besucher“ sowie „Gemeinschaftsgärten“ kürt die Jury mit Expertinnen und Experten aus Österreich, Deutschland, Tschechien und England, angeführt von Bio- und ORF-Gärtner Karl Ploberger, die Siegerprojekte.

„Der European Award for Ecological Gardening 2017 prämiert realisierte, qualitativ hochwertige Projekte und Leistungen, die das ökologische Gärtnern zur Grundlage haben. Das sind innovative und nachhaltige Projekte mit Vorbildcharakter, die naturnah gestaltet sind, ökologisch gepflegt werden und auch soziale und wirtschaftliche Aspekte einbinden“, so Ringkamp.

In jeder der drei Kategorien wird ein Preis für das Siegerprojekt vergeben: Eine Sonder-Plakette von „Natur im Garten“ und ein Preisgeld in der Höhe von € 500,-. Die Bewertung der Einreichungen erfolgt nach den Kriterien „Respekt vor Natur und Biodiversität“, „Optimierung von ökologischen Prozessen und Methoden in der Gartenwirtschaft“, „ökologische Pflege & Pflanzenwahl entsprechend dem jeweiligen Standort“, „Umsetzung innovativer und nachhaltiger Ideen“ sowie „Sensibilisierung der Öffentlichkeit für ökologisches Gärtnern“.

Bereits am Freitag bildet ein Meet & Greet mit den Veranstalterinnen und Veranstaltern, den WettbewerbsteilnehmerInnen und dem Publikum den Startschuss. Die offizielle Eröffnung der Ausstellung der nominierten Projekte wird von einer Kurzpräsentation und einem Ausstellungsrundgang begleitet. Das Symposium am Samstag beschäftigt sich mit Trends, Aktionen und Visionen rund um das Thema Garten. Vorträge aus der Praxis sowie die Vorstellung eines europäischen Vorzeigeprojekts werden durch Arbeitsgruppen mit den Referentinnen und Referenten abgerundet. Um 16 Uhr startet die Preisverleihung des „European Award for Ecological Gardening 2017“. Am Sonntag schließt die Veranstaltung mit einer Exkursion auf die Internationale Gartenausstellung Berlin.

Anmeldung und Programm

Der „European Award for Ecological Gardening“ richtet sich an alle Garteninteressierte. Details zum Ablauf des Wettbewerbs, zum Symposium und die Anmeldung finden Sie online (siehe Link). Mitglieder des Vereins „Natur im Garten“ und StudentInnen erhalten eine Ermäßigung.

Die Aktion „Natur im Garten“ setzt sich seit über 18 Jahren für die Ökologisierung der Gärten und Grünräume in Niederösterreich ein. Über 14.950 GartenbesitzerInnen pflegen ihre Gärten streng nach den „Natur im Garten“ Kriterien ohne Pestizide, chemisch-synthetische Düngemittel und Torf. Zugleich wird großer Wert auf biologische Vielfalt und Gestaltung mit heimischen und ökologisch wertvollen Pflanzen gelegt. Bereits 229 Gemeinden verzichten bei der Grünraumbewirtschaftung auf Pestizide. Das „Natur im Garten“ Telefon beantwortete bislang über 540.000 Anfragen zu allen Themen rund ums ökologische Gärtnern.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: