Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Auch in diesem Jahr möchte eine niederländische Gruppe von Anthuriengärtnern und -züchtern wieder die wichtige Arbeit der Niederländischen Herzstiftung und der Deutschen Herzstiftung e.V. unterstützen. Aus diesem Grund sind im gesamten Herzmonat September Anthurien in einer „herzigen“ Verpackung im Handel erhältlich, von denen ein Teil des Erlöses an die Organisationen geht.

Claudia Broch (li) ist die niederländische Anthurienbotschafterin (Foto: GPP)

Die Anthuriengruppe setzt sich bereits im vierten Jahr für die Herzstiftungen ein und leistet damit einen finanziellen Beitrag zur Bekämpfung von Herz- und Gefäßerkrankungen. In den vergangenen Jahren konnte mit dem Verkauf der speziellen Anthurien ein Betrag von über 67.000 Euro gesammelt werden. „Allein in den Niederlanden erleiden täglich 80 Menschen einen Herzinfarkt, außerdem sind Herz- und Gefäßkrankheiten die Todesursache Nr. 1 bei Frauen. Für unsere Anthuriengruppe ist dies Grund genug, einen Teil dazu beizutragen, dass diese Krankheiten früher entdeckt und besser erforscht werden,“ so Claudia Broch, die niederländische Anthurienbotschafterin.

Anspruchslos, robust und dekorativ

Anthurien sind dekorative Topfpflanzen mit auffallend herzförmigen Blüten, die in Wirklichkeit zwar farbige Hochblätter sind, aber die den Zierwert entscheidend bestimmen. Längst nicht alle Sorten blühen Rot: Es gibt sie in Weiß, Orange, Rosa, Grün, Nougatfarben und sogar Gesprenkelt. Die Pflanzen sind anspruchslos und robust und verlangen keinen großen Pflegeaufwand. Wer Spaß an der Dekoration in seinen Wohnräumen hat, der kommt mit Anthurien auf seine Kosten, denn je nach Gefäß lassen sich die Pflanzen ganz unterschiedlich inszenieren, in Serie aber auch als Solitaire.

Von: 

 

Empfohlen für Sie: