Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Das Angebot von Systemtechniken zur Rationalisierung in Form von Einsparung von Geld und Zeit, ist das Unternehmensziel von KommTek Intelligente Lösungen aus Möckmühl, so Inhaber Dipl.-Ing. agr. sc. Frank Hemmerich. Wiedereinmal präsentieren die Möckmühler ein solches Produkt, den Rasensodenschneider RSS.

RSS30 ein kleiner, aber feiner Helfer auf der grünen Baustelle.

Gerade bei der Neugestaltung von bestehenden Rasenanlagen wird immer wieder die Frage gestellt was mit dem Altrasen geschehen soll. An sich gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Mit dem Einfräsen des alten Rasens wird die alte Rasentragschicht mitsamt all den nicht gewünschten Unkräutern und Samen in den Boden eingearbeitet. Wunderbar für Unkraut, schlecht für die Qualität des neuen Rasens.
  2. Herbizidanwendung mit anschließendem Einfräsen des abgestorbenen Rasens. Schnell und besser als nur Einfräsen des Altrasens, aber wer mutet seinen Kunden den Einsatz von Totalherbiziden im Hausgarten zu!
  3. Das Abtragen des Altrasens steht für Qualitätsarbeit und das heißt meistens viel Arbeit!

Nicht so mit KommTek´s Rasensodenschneider. Mit ihm schneiden Sie einfach Bahnen wie bei der Rasensodenproduktion ab, rollen diese zusammen und entsorgen diese.

Durch das leichte Gewicht und die einfache Bedienung kann der RSS in jeder Anlage effektiv eingesetzt werden. Der Antrieb des oszillierenden Messers wird getrennt vom Fahrantrieb geschaltet. Dieser verfügt über einen Gang vorwärts und einen Gang rückwärts oder zwei Vorwärtsgängen. Die Schnittbreite beträgt wahlweise 30 oder 40cm. Robust und einfach in Konstruktion und Ausführung heißt auch, dass sich das Preis-Leistungsverhältnis sehen lassen kann; Fragen Sie nach!

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

KommTek GmbH

Industriepark 5
74706 Osterburken
Deutschland

Tel.: +49(0)6291/4159591
Fax: +49(0)6291/4159599

Email:
Web: http://www.kommtek.de/

Empfohlen für Sie: