Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Nachdem Iveco bereits 2004 zwei Euro 4- und Euro-5-Motoren für die schweren Straßenfahrzeuge Stralis eingeführt hat und nachdem seit Anfang 2005 die komplette Motorenfamilie für diese Fahrzeugreihe entsprechend dieser umweltfreundlichen Normen angeboten wird, gibt es jetzt auch die Motoren der schweren Baufahrzeuge Trakker in den Varianten Euro 4 und Euro 5.

(Quelle: IVECO)

Nach wie vor werden die Trakker-Modelle auch in den bisherigen Versionen angeboten. Mit der Umstellung auf Euro 4 und Euro 5 wurden die maximalen Drehmomente und - mit einer Ausnahme - die Nennleistunen der Maschinen angehoben. So entsteht beim Cursor 8 mit 243 kW (330 PS) nun ein um 26 % auf 1.400 Nm erhöhtes Drehmoment zur Verfügung. Gleichzeitig wurden die Drehzahlen, ab denen die Nennleistungen verfügbar sind, um bis zu 15 % abgesenkt, was zu weiterer Verbesserung der Standfestigkeit führt. Und nach wie vor zählt der Trakker zu den wirtschaftlichsten und leisesten Baufahrzeuge seiner Klasse.

Alle Verbesserungen wurden durch den Einsatz des SCR-Systems, das höhere Verbrennungstemperaturen und -drücke erlaubt, erreicht. Das zukunftsträchtige System zur Abgasreinigung arbeitet mit einem Katalysator im Abgasstrang, in dem die bei der Verbrennung entstehenden Stickoxide mithilfe einer wässrigen, ungiftigen und geruchlosen Harnstofflösung (Handelsname: AdBlue) zu harmlosen Stickstoff und Wasser umgewandelt werden. Durch die hohen Verbrennungstemperaturen entstehen kaum Rußpartikel, sodass diese nicht ausgefiltert werden müssen. Das bedeutet gleichzeitig, dass die Trakker mit Euro 4- und Euro 5-Motoren auch hohen Anforderungen bezüglich der Feinstaubemission entsprech.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Iveco Magirus AG

Robert-Schuman-Straße 1
85716 Unterschleißheim/München
Deutschland

Tel.: (089) 31771-0
Fax: (089) 31771-462

Email:
Web: http://www.iveco.com/

Empfohlen für Sie: