Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Das DGV-Golfbarometer vom November 2006 zeigt deutlich, das sich die wirtschaftliche Lage der deutschen Golfanbieter in den letzten zwölf Monaten seit der letzten Herbstumfrage nicht dramatisch verändert hat. Jedoch werden die Werte des letzten Jahres nicht erreicht.

Die durchschnittlich schlechtere Bewertung im Herbst diesen Jahres ist in erster Linie auf die Beurteilungen der Club geführten Anlagen sowie auf die Bewertung der größeren Golfanlagen zurück zu führen. Sie haben sich in der vergangenen Saison nicht gut entwickeln können. Betreiber bewerten ihre wirschaftliche Lage auch nicht mehr so gut wie noch vor einem Jahr.

Die wirtschaftliche Situation der Golfanlagen schlägt sich für den Golfer in Preissteigerungen nieder: Sowohl die Wochentags- als auch Wochenendgreenfees sind durchschnittlich um vier Prozent angehoben worden. Auch sind die Jahresbeiträge und Einmalentgelte für Vollmitgliedschaften auf mehr Golfanlagen als noch im Jahr 2005 gestiegen. Eine erstaunliche Entwicklung, gerade für den Bereich der Einmalentgelte. In den Vorjahren wurde eher beobachtet, dass Einmalentgelte sanken oder auf manchen Anlagen gänzlich entfielen. Als Kostentreiber für die Preissteigerungen stehen Personal- und Platzkosten im Vordergrund. Zwar sind sämtliche Kostenbereiche im Bundesdurchschnitt gestiegen, im Vergleich zum Herbst 2005 wurden aber auf mehr Anlagen erhöhte Personalkosten notiert.

Alles in allem wurden die Geschäftserwartungen der meisten Golfanbieter erfüllt, die Stimmung ist nicht schlecht. Der Anteil derer aber, die im Jahr 2005 noch sehr zufrieden waren, hat sich allerdings deutlich reduziert. Im Ergebnis werden die Zufriedenheitswerte des letzten Jahres nicht ganz erreicht.

Im Herbst 2005 führte der DGV erstmals die Online-Umfrage "DGV-Golfbarometer" durch. Ziel dieser regelmäßigen Umfrage ist es, die Entwicklungen im Golfmarkt besser und aktueller einschätzen zu können, da schnell ändernde Marktbedingungen die Golfanlagen zwingen, flexibel und effizient zu reagieren. Der DGV bietet diesen Service in Zusammenarbeit mit der GTC - Golf & Tourism Consulting an.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Deutscher Golf Verband e.V.

Viktoriastraße 16
65189 Wiesbaden
Deutschland

Tel.: (0611) 99020-0
Fax: (0611) 99020-40

Email:
Web: http://www.golf.de/dgv/

Empfohlen für Sie: