Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Seit der Übernahme von Vibromax durch JCB hat das Unternehmen viele Millionen Euro in den Produktionsstandort Gatersleben investiert. Jetzt wurde mit einer neuen Lackierstraße ein weiterer Schritt in Qualitäts- und Kapazitätssteigerungen getan. Das Investitionsvolumen liegt bei über 1,5 Millionen Euro. Die neue Anlage auf einer Hallenfläche von 1.400 Quadratmetern arbeitet nach dem Prinzip der Pulverbeschichtung und bietet die doppelte Kapazität der bisherigen Nasslackierungsanlage.

JCB Chairman Sir Anthony Bamford weihte die neue Lackieranlage von JCB Vibromax ein und lobte die enormen Fortschritte, die seit der Übernahme erreicht wurden. (Foto: JCB Deutschland GmbH)

Die neue Oberflächenbeschichtung ist nicht nur Lösemittel emissionsfrei sondern auch sehr Energie sparend. Durch die Passivierung von Oxilan erfolgt die Bearbeitung ohne hohen Energieeinsatz bei Zimmertemperatur.

Bei der Einweihung dankte JCB Chairman Sir Anthony Bamford der Belegschaft für das starke Engagement: "Sie können stolz sein auf die geleisteten Veränderungen und arbeiten auf einem hohen Qualitätsniveau. Das zahlt sich aus in steigenden Absatzerfolgen. Die von Ihnen gefertigten Produkte werden erfolgreich in über 150 Ländern auf der ganzen Welt eingesetzt." Und er gab eine positive Perspektive für die Zukunft: "Wir werden in unserem Engagement für JCB Vibromax nicht nachlassen und weiter in Mitarbeiter und Produktionsanlagen investieren." JCB Vibromax Geschäftsführer und Werksleiter Steve Gardener ergänzte: "Seit der Übernahme vor drei Jahren haben wir die Mitarbeiterzahl fast verdoppelt."

Die Produktions- und Absatzzahlen von JCB Vibromax sind seit 2005 sprunghaft gestiegen. Durch Umstellung auf Linienfertigung, optimierte Abläufe und neue Fertigungsanlagen konnte allein die Produktion der selbstfahrenden Verdichtungsgeräte von rund 800 Einheiten bei der Übernahme auf 2.000 Stück gesteigert werden. Der Verkaufserfolg ging weltweit einher mit dieser Kapazitätsausweitung. 2007 wurde eine Absatzsteigerung gegenüber Vorjahr von 45 Prozent erzielt.

Das JCB Vibromax Verdichtungsprogramm umfasst in der Heavy Line Tandemvibrationswalzen, Walzenzüge, Grabenwalzen und Anhängewalzen. Die Compact Line bilden Vibrationsstampfer, vorwärtslaufende und reversierbare Plattenverdichter sowie Doppelvibrationswalzen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

JCB Deutschland GmbH

Graf-Zeppelin-Str. 16
51147  Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)2203/9262-222
Fax: +49 (0)2203/9262-4-222

Email:
Web: http://www.jcb-baumaschinen.com

Empfohlen für Sie: