Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Versickerung von Regenwasser hat positive Auswirkungen auf die Umwelt und die natürliche Wasserbilanz. Das Grundwasser wird angereichert und die Oberflächenabflüsse werden verringert, wodurch Vorfluter und Abwasserkanäle weniger belastet werden. Darüber hinaus wird die Hochwassergefahr durch geringere Spitzenabflüsse vermindert. Neben dem ökologischen Aspekt wirkt sich eine effektive Niederschlagsversickerung auch positiv auf die Kosten bei der Auslegung von Kanälen und Kläranlagen aus. Deshalb ist heute bei der Erschließung eines Neubaugebietes eine durchdachte Lösung für die Bewirtschaftung von Regenwasser unerlässlich.

Lösung für die Regenwasserversickerung (Foto: REHAU)

Die Gemeinde Oberrot, inmitten des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald gelegen, erschloss kürzlich das neue Wohngebiet "Fichtäcker" und benötigte hierfür ein schlüssiges Konzept zur Ableitung des anfallenden Niederschlagswassers. Eine zunächst vorgesehene dezentrale Versickerung scheiterte allerdings an den unzureichenden Durchlässigkeitsbeiwerten des anstehenden Bodens. Daher entschloss sich der Bauherr für ein zentrales Retentionsbecken mit Überlauf und einer gedrosselten Abgabe von 60 Liter pro Sekunde an die bestehende Kanalisation.

Der Bauherr setzte hier auf die aus der Regenwasserbewirtschaftung bekannte RAUSIKKO-Box des Polymerspezialisten REHAU. Sie eignet sich nicht nur zur dezentralen und zentralen Versickerung, sondern auch zur Retention von anfallendem Niederschlagswasser. Die Versickerbox wurde in diesem speziellen Fall auf eine Kiesschicht gesetzt, um eine zusätzliche Retention zu erzielen. Der entstandene Regenwasserspeicher wird nach außen von einer zwei Millimeter starken, beidseitig strukturierten Kunststofffolie begrenzt. Die Abmessungen und Größe der Retentionsanlage sind dabei frei wählbar. Zum dauerhaften Schutz der Anlage wurden die Versickerboxen zusätzlich mit RAUMAT, einem mechanisch verfestigten Vliesstoff aus Polypropylen-Stapelfasern, geschützt. So wurde eine einfache und zeitlich effiziente Lösung geschaffen, um den Entwässerungskomfort zu sichern.

Insgesamt kamen bei diesem Bauvorhaben über 1.300 RAUSIKKO-Boxen zum Einsatz - dies entspricht einem Speichervolumen von circa 840 Kubikmetern. Darüber hinaus wurden über 1.000 Meter der Kanalrohre AWADUKT PP SN 10 und 24 Twinschächte für die Trennung von Regen- und Schmutzwasser eingesetzt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

REHAU AG + Co

Rheniumhaus
95111 Rehau
Deutschland

Tel.: 09283 770
Fax: k.A.

Email:
Web: http://www.rehau.de/

Empfohlen für Sie: