Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Auf Wunsch der Bergbauern, Kommunen und Galabauer nach einer einfachen und doch für den Bediener leicht einstellbaren Geschwindigkeitsverstellung der hydraulischen Einachser mit den wichtigsten Sicherheitsmerkmalen, wurde die Easy-Drive Geschwindigkeitsverstellung entwickelt. Bei der mechanischen Geschwindigkeitsverstellung über Bowtenzug ist ein häufiges nachregulieren erforderlich.

(Foto: KÖPPL GmbH)

Die Easy-Drive -elektronische Geschwindigkeitsverstellung vor- u. rückwärts funktioniert mit einem Elektrozylinder der die Geschwindigkeit an der Pumpe verändert. Über einen Wipptaster wird die Geschwindigkeit vor- u. rückwärts gesteuert. Beim Loslassen der Druckkupplung (Motor läuft weiter, der Zapfwellenantrieb und die Geschwindigkeitsverstellung werden ausgekoppelt) fährt der Zylinder automatisch in Null-Position.

Ist der Zylinder in Mittelstellung leuchtet eine LED-Lampe grün und signalisiert dem Bediener die Stillstandsposition. Beim Drücken des zusätzlich montierten Tastschalters an der Position des Wippschalters fährt der Zylinder automatisch auf O. Die Verfahrgeschwindigkeit des Elektrozylinder ist vom Bediener her in seiner Fein- fühligkeit einstellbar, was einen großen Vorteil bei den verschiedenen Anwendungen wie z.B. Schlegelmulchen, Bodenbearbeitung, Mähen usw. bietet.

Die Steuerung ist auf IP 68 entwickelt worden und vibrationsresistent. Durch diese neuentwickelte "Easy-Drive-elektronische Geschwindigkeitsverstellung" ist es auch ungeschultem Bedienern möglich eine exakte und genaue Bearbeitung der Flächen durchzuführen. Mit der Geschwindigkeitsverstellung über Drehgriff kann der Bediener gelenkschonender arbeiten. Dadurch verbessert sich auch die Arbeitsqualität und steigert sich die Arbeitsleistung.

Diese Steuerung wird in unseren 2-Rad-Traktor, "Bergtalent BT2" der mit neuentwickelter Hydraulik in drei verschiedenenMotorvarianten 13,5, 15,5 und 18 PS lieferbar ist,vorgestellt. Dieser 2-Rad-Traktor wurde speziell für extreme Hanglagen entwickelt, da der Motor nahe am Achsmittelpunkt angebracht ist und viel Bodenfreiheit hat und dadurch einen extremem Mähwinkel, sowie eine ideale Gewichtsverteilung erreicht. Durch die Turnaround-Aktivlenkung werden beide Räder gegenläufig angetrieben. So kann man mit minimalem Platzbedarf auf der Stelle wenden. Durch den Reifenantrieb wird der Untergrund nicht beschädigt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Köppl GmbH Motorgeräte- und Maschinenfabrik

Entschenreuth 118
94163 Saldenburg
Deutschland

Tel.: +49(0)990789100
Fax: +49(0)99071042

Email:
Web: http://www.koeppl.com/

Empfohlen für Sie: