Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Das Unternehmen Metallbau Wagner aus Tettnang, kurz MEWAG, der Ursprünglich nur für den Eigenbedarf gedacht, wurde auf Grund der Nachfrage die Produktion der Werkzeugbox aufgenommen. Es hat mich überrascht, wie viele Kollegen mich auf unseren Baustellen angesprochen haben die mit den herkömmlichen Transportboxen nicht zufrieden waren, so Karl Wagner.

MEWAG Werkzeugbox (Foto: MEWAG)

Bei der MEWAG Werkzeugbox entfällt das umständliche auf die Pritsche klettern. Der Inhalt ist bequem von der Seite zu erreichen und der nach oben öffnende Deckel schützt auch bei Regen die teuren Maschinen zuverlässig vor Nässe. Der Kunde hat die Möglichkeit, die Fachaufteilung und die Außenfarbe frei zu wählen, was zu einem ordentlichem Erscheinungsbild beiträgt. Die mit wenigen Handgriffen schnell zu befestigende Box, kann auch als zusätzliche Werbefläche (1,5 m x 1 m) genutzt werden. Optional ist unter der Werkstatteinheit selber ein herausziehbarer Schraubstock montiert.

Im § 22 der StVO ist die Ladungssicherung geregelt. Doch noch immer beträgt der Anteil aller Verkehrsunfälle die ihre Ursache in mangelnder Ladungssicherung bzw. verlorener Ladung haben zwischen 7,3 und 9,6%. Auch das der Fahrzeughalter für den ordnungsgemäßen Zustand und für die ordnungsgemäße Ausrüstung seines Fahrzeugs also auch Ladungssicherungsmittel, verantwortlich ist verdrängen viele. "Wenn man auch diesen Aspekt berücksichtigt," Karl Wagner weiter " dann handelt es sich bei unserer Werkzeugbox wohl um die schönste Form der Ladungssicherung, die sich sehr schnell selber amortisiert."

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

MEWAG

Uhlandstraße 13
88069 Tettnang
Deutschland

Tel.: +49 (0)7542/9346-0
Fax: +49 (0)7542/934620

Email:
Web: http://www.mewag.eu

Empfohlene Inhalte für Sie: