Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Im Rheinland ist es zu einer guten Tradition geworden, die eigene Gartenpforte für Besucher zu öffnen. Am 15. und 16. Mai 2010 laden Gartenbesitzer wieder ein in ihr privates Gartenreich. Da sich hinter dichten Hecken oft einzigartige Gärten verbergen, der heimliche Blick über hohe Zäune aber despektierlich ist, gibt es die - Offene Gartenpforte.

Die Offene Gartenpforte (Foto: Stiftung Schloss Dyck)

An drei Wochenenden im Mai, Juni und Juli 2010 laden Gartenbesitzer im Rheinland wieder gleich gesinnte Pflanzenfreunde ein in ihr privates Gartenreich. Denn sehen, was wächst, das ist die erklärte Passion vieler Hobbygärtner.

Aus England kommend, hat die Idee der Offenen Gartenpforte einen Siegeszug durch ganz Europa angetreten. Im Rheinland wurde die Aktion erstmals im Rahmen der EUROGA 2002plus, fällt auf immer fruchtbareren Boden. Rund 180 Gartenbesitzer, die ihre ganze Leidenschaft in moderne Themengärten, Staudenparadiese oder erfindungsreich strukturierte Reihenhausgärten investieren, heißen andere Pflanzenfreunde in ihrer grünen Oase willkommen. Da die teilnehmenden Gärten wechseln, lassen sich jedes Jahr neue private Paradiese erschließen.

Und so eine Entdeckungsreise will gut geplant sein! Dazu dient die von der Stiftung Schloss Dyck für reiselustige Menschen mit grünem Daumen herausgegebene Broschüre, die alle teilnehmenden Gärten vereint und über ihre Charakteristika sowie über Größe, Öffnungszeiten und Lage informiert. Interessierte erhalten das Heft in den Rathäusern und Gartenämtern der Region, im Bürgerservicecenter des Rhein-Kreises Neuss an der Oberstraße 91 (02131-9280) oder durch die Stiftung Schloss Dyck (02182-824-114). In diesem Fall sollte ein mit 90 Cent frankierter Rückumschlag beigefügt werden.

Mit der Broschüre ausgestattet, heißt es zunächst, diejenigen Gärten auszusuchen, die dem favorisierten Gartenstil am nächsten kommen und sie dann zu einer Reiseroute zusammen zu fassen. Das geht vorab auch im Internet, denn im Internet sind alle Gärten, teils mit aussagekräftigen Fotos, eingestellt.

Die Aktion "Offene Gartenpforte" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Schloss Dyck, Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur, der rheinischen Gartenbauverbände, der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur in Kooperation mit kommunalen Gartenämtern und längst im Kreise der Gartenfreunde etabliert.

Kompakt: Offene Gartenpforte 2010
Termine: 15./16. Mai, 12./13. Juni und 10./11. Juli 2010

Kooperationspartner

Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V. (DGGL), Landesverband Rheinland der Gartenfreunde e.V. Düsseldorf, Gesellschaft der Staudenfreunde Düsseldorf, die Kreisverwaltungen von Mettmann und Neuss und die Stadtverwaltungen Düsseldorf, Krefeld, Viersen und Mönchengladbach.

 

 Links zu diesem Thema:

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Stiftung Schloss Dyck

Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur
41363 Jüchen
Deutschland

Tel.: (02182) 824-0
Fax: (02182) 824-110

Email:
Web: http://www.stiftung-schloss-dyck.de/

Empfohlen für Sie: