Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Auf der GaLaBau 2010 stellt agria, Spezialist für Einachsschlepper und Geräteträger, neue Anbaugeräte für professionelle Anwender, Dienstleister und Kommunen vor:

agria Wegepflegegerät W90 (Foto: agria-Werke GmbH)

Wildkrautbürste agria B100

Der Anwendungsbereich dieses wendigen und effektiven Anbaugeräts ist die Beseitigung von Unkräutern oder Grasbewuchs auf gepflasterten oder geteerten Untergründen, auf Parkplätzen und entlang von Mauern und Rinnsteinen. Die Flächenbürsten können je nach Raddurchmesser und Verschleißzustand werkzeuglos in verschiedenen Höhenpositionen abgesteckt werden. Die Schutztücher links und rechts können für eine problemlose Randsäuberung hochgeklappt werden. Höhenverstellbare Fronträder ermöglichen die Einstellung des Bürstendrucks und der Schrägneigung der Bürste bei der Reinigung in Rinnsteinen.

Dieses Profi-Anbaugerät mit der Arbeitsbreite 100 cm ist in zwei Versionen erhältlich: mit Flachdrahtbürsten oder mit Zopfbürsten. Die Flachdrahtbürsten kommen bei normaler Verunkrautung oder Grasbewuchs auf gepflasterten oder geteerten Untergründen zum Einsatz. Dabei entfernen die zu vielen einzelnen Büscheln zusammengefassten Flachstahldrähte, den Wildbewuchs effektiv und schnell.

Bei sehr starker Verunkrautung und widerstandsfähigem Untergrund ist die Zopfbürste die beste Lösung. Sie besteht aus mehreren ca. fingerdick gewickelten Drahtbüscheln. Dadurch wird deutlich stärkerer Wildwuchs mühelos und rasch bekämpft.

Wegepflegegerät agria W90

Dieses Gerät eignet sich besonders für die Pflege und Säuberung wassergebundener Flächen, wie z.B. Park-, Wander- und Friedhofswege, sowie Sport-, Spielplätze und Aschenbahnen. Die meist verdichtete Wegeoberfläche wird durch die rotierenden Arbeitswerkzeugen aufgelockert und somit wieder wasserdurchlässig. Das Unkraut und sonstiger ungewünschter Bewuchs wird dabei entwurzelt und kann einfach aufgenommen werden. Die anschließende Nachlaufwalze sorgt für eine angemessene Rückverfestigung der Oberfläche. Sie ist bündig zur Außenbreite des Anbaugerätes, so dass bis an befestigte Wegeränder gearbeitet werden kann. Die Tiefeneinstellung der Arbeitswerkzeuge erfolgt mittels einer Handspindel stufenlos.

Umkehrfräse agria U70 und U80

Wechselnde Bodenarten meistert dieses kompakte und leichte, aber stabile Gerät durch eine optimale Auslegung der Gehäuseform besser als bisher verfügbare Produkte: Steine und grobes Material werden eingearbeitet, die Feinerde liegt als lockere und saubere Deckschicht oben auf.

Zur Reinigung der Fräsmesser und zur Entfernung von eingeklemmten Steinen können Siebgitter sowie Abdeckblech in eine Freigabestellung nach oben geklappt werden. Dadurch werden Fräswelle und Fräsmesser besonders gut zugänglich und können ohne großen Aufwand von Schmutz und Fremdkörpern befreit werden. Bisher musste in solchen Fällen das Anbaugerät zeitaufwändig abgebaut und umgedreht werden.

Ein weiteres zeit- und kraftsparendes, ebenfalls patentiertes Produktmerkmal ist ein vom Holm aus zu betätigender Schnellaushub. Die Nachlaufwalze wird komfortabel aus ihrer Arbeitsstellung in eine Transportstellung gebracht, ohne dabei die vorgewählte Arbeitstiefe verstellen zu müssen. Dies erleichtert Leerfahrten und Wendungen sehr, da der Holm zum Umsetzen nicht nach unten gedrückt, oder die Walze verstellt werden muss.

Die neue agria Umkehrfräse ist in zwei Arbeitsbreiten mit 70 cm und 80 cm lieferbar.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Agria-Werke GmbH

Bittelbronner Str. 42
74219 Möckmühl
Deutschland

Tel.: (06298) 39-0
Fax: (06298) 39-111

Email:
Web: http://www.agria.de/

Empfohlen für Sie: