Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Nun ist Saison nicht nur in der Obsternte vieler beliebter Obstsorten sondern auch in der Vermarktung von Obstgehölzen im Topf. Eine Besonderheit im Obstsortiment stellt das so genannte Zwergobst dar, welches sich im Gartenfacheinzelhandel immer stärker etabliert. In kürzester Zeit hat sich das so genannte Zwergobst vom Nischen- zum Trendprodukt entwickelt und lässt auch in Sachen Sortimentsbreite keine Wünsche mehr offen.

Das Zwergobst ist versandbereit. Dr. Frank Schoppa, Verbandsgeschäftsführer im BdB und Dirk Clasen, geschäftsführender Gesellschafter der Baumschule, stellen das balkontaugliche Zwergobst vor. (Foto: BdB LV S-H)

Die 400 Baumschulen in Schleswig-Holstein sind für ihre Produktvielfalt bekannt. Einige Betriebe haben sich auch auf die Produktion und europaweite Vermarktung von Zwergobst konzentriert. Eine der bedeutendsten ist die Baumschule Clasen & Co, Rellingen. Der Landesverband Schleswig-Holstein im Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. stellte in der Baumschule Clasen & Co durch Dr. Frank Schoppa, Verbandsgeschäftsführer im BdB, zusammen mit dem geschäftsführenden Gesellschafter der Baumschule, Dirk Clasen, die trendigen Obstformen vor.Das ein grünes Umfeld die Lebenssituation positiv beeinflusst ist mittlerweile auch in den städtebaulichen Planungen sichtbar. Grün steigert den Wert einer Immobilie. Grün ist beliebt und wird im Privaten zum individuellen "Naherholungsgebiet".

"Der Platzbedarf der Verbraucher für Grün ist je nach Wohnsituation verschieden.", so Schoppa im Pressegespräch. "Die Baum-schulen folgen genauso wie in anderen Outdoor-Segmenten den aktuellen Wohntrends und erweitern dementsprechend ihr Gehölzsortiment. Das Zwergobst ist ein sehr gelungenes Beispiel dafür, das dem Trend der kleinen "handlichen" Gärten oder Platz sparenden Gehölze für Balkon und Terrasse nachgegangen wird.

"Was Zwergobst genau ist, erläutert Dirk Clasen: "Unter Zwergobst verstehen wir kompakt und schwach wachsende Pflanzen, deren Krone auf einem circa 40 Zentimeter hohen Stämmchen beginnt, weswegen es auch Zwergobst-Stämmchen genannt wird." Clasen: "Jedes Jahr konnten wir die Produktionsmenge aufgrund der großen Nachfrage im In- und Ausland erhöhen.

Die Nummer Eins im Absatz sind Pfirsiche und Nektarinen gefolgt von Kirsche, Apfel, Birne, Pflaume und Aprikose.Die Baumschule ist für den gesamtdeutschen Markt ein bedeutsamer Lieferant, vor allem wenn es um die Lieferung großer Stückzahlen in homogener Qualität geht. In den letzten zehn Jahren hat sich die Produktionsmenge in der Baumschu-le Clasen circa verzehnfacht; aktuell werden auf circa vier Hektar Anbauflä-che insgesamt knapp 50 Sorten an Zwerg- und Säulenobst für den Absatz an Handelsbaumschulen oder Vermarktungsgesellschaften produziert.

Ein Teil davon geht auch direkt in europäische Nachbarländer, wie Frankreich, Schweiz, England, den Beneluxstatten, Skandinavien und Ungarn.Neben dem geringen Platzanspruch ist es individuell im Freien einsetzbar. Als Nasch-Obst ist es besonders für Kinder aufgrund der niedrigen Pflückhö-he geeignet. Zusätzlich eignet es sich zu dekorativen Zwecken in gemischten saisonalen Bepflanzungen im Kübel oder in Beeten. Blüten- und Fruchtschmuck ergänzen die Pracht.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Landesverband Schleswig-Holstein im Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V.

Bismarckstraße 49
25421 Pinneberg
Deutschland

Tel.: +49 (0)4101/2059-21
Fax: +49 (0)4101/2059-33

Email:
Web: http://www.bdb-schleswig-holstein.de

Empfohlen für Sie: