Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Forum Kunstrasen mit weltweit größter Kunstrasenausstellung, inhaltlichem Vortragsprogramm und Eventveranstaltungen.

Moderne Kunststoffrasenbeläge sind aus dem Sportstättenbau nicht mehr wegzudenken. Denn das künstliche Grün ist unabhängig von lokalen Klimabedingungen überall einsetzbar, muss nicht bewässert, gemäht oder gedüngt werden. Entsprechend ist nicht nur der Instandhaltungsaufwand reduziert, auch die Kosten sind geringer. Und noch dazu sieht der Rasen immer perfekt aus. Auf der FSB 2011, die vom 26. bis 28. Oktober 2011 in Köln stattfindet, bildet das Thema Kunstrasen daher einen wichtigen Schwerpunkt. Denn die Internationale Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen beinhaltet mit dem Forum Kunstrasen die weltweit größte Kunstrasenausstellung.

Die Halle 11.3 wird im Schwerpunkt zur Kunstrasenhalle. Dort zeigen unter anderem der europäische Kunstrasenverband ESTO (European Synthetic Turf Organisation) mit seinen Mitgliedern oder auch die FIFA Präsenz. Weitere Anbieter finden sich darüber hinaus in Halle 11.1 und 11.2. Damit ist die weltweite Kunstrasenbranche im Oktober komplett in Köln vertreten.

Neben dem Ausstellungsangebot der Hersteller bietet das Forum Kunstrasen auch ein inhaltliches Programm. Dazu zählen beispielsweise Vorträge zum Thema Kunstrasen im IAKSKongress, ein Workshop der FIFA oder auch Veranstaltungen unterschiedlicher Partner wie der ESTO.

Abgerundet wird das Forum Kunstrasen nicht zuletzt durch Eventflächen. Auf diesen Kunstrasenflächen wird eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie gut unterschiedliche Sportarten auf dem künstlichen Bodenbelag ausgeübt werden können.

Auf der FSB präsentieren rund 140 Unternehmen - darunter unter anderem Firmen wie Bonar Yarns & Fabrics, Desso Sports Systems, Domo Sport Grass, Edel Grass, Fieldturf Tarkett, Gezolan, GreenFields, Labosport International, Lano Sports, Limonta Sport, Melos, Nurteks, PeBa, Polytan, Recticel, Redexim, Saltex, SMG oder Tiger Turf - die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Kunstrasen in Sportanlagen, aber auch der Landschaftsarchitektur.

Zudem erschließen moderne Faser- und Systementwicklungen auch neue Anwendungsgebiete wie etwa den Einsatz in Freizeitanlagen. Darüber hinaus präsentieren die Anbieter nicht nur qualitativ noch weiter verbesserte Kunstrasenprodukte, sondern auch umweltfreundliche Kunstrasenbeläge, die zum größten Teil recycelbar sind. Ergänzt wird das Angebotsportfolio durch Produkte zur Reinigung und Pflege der Kunstrasenfläche, aber auch durch Werkzeuge oder Einstreumaschinen.

Das inhaltliche Begleitprogramm des Forums Kunstrasen auf der FSB wird von unterschiedlichen Partnern gestaltet und bringt den Messebesuchern an allen drei Messetagen Informationen rund um den Kunstrasen nahe - ob aktuelle Informationen über Planung, Bau und Pflege von Kunstrasenplätzen, Marktpotenziale, Bau- und Betriebskosten oder auch Qualitätsstandards. So lädt etwa die FIFA zu einem Workshop ein, der sich mit dem Quality Concept der FIFA im Bereich Kunstrasen beschäftigt, während im IAKS-Kongress unter anderem neue Produkttechnologien und Lebenszyklusaspekte bei Kunstrasenplätzen beleuchtet werden.

Nicht zuletzt wird der Kunstrasen auf der FSB 2011 auch dem Praxistest unterzogen. Denn in Halle 11.3 wird während der Messe auf zwei Kunstrasenflächen Sport getrieben. Auf der "Soccer and more!" Fläche wird Fußball gespielt, während auf einer Kleinfeldfläche die insbesondere in Spanien populäre Sportart Padel-Tennis vorgestellt wird. Dort sind nicht nur Spiele von Profis zu sehen. Die Fläche lädt die Messebesucher auch dazu ein, Padel-Tennis und Kunstrasen selbst auszuprobieren.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: