Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Thermisch-mechanisches Verfahren zur Reinigung von Spielsand beseitigt auch Mikroben und senkt die Kosten gegenüber Sandaustausch. Mit einer Beflammung des Spielsandes bei 1400°C und zweifacher mechanischer Reinigung schafft es das REATTHERM®-Verfahren, Verunreinigungen, Bakterien, Larven und Wurmeier zu entfernen.

REATTHERM®-Verfahren (Foto: REATTHERM®-Repnik-GmbH)

Dabei braucht der Sand nicht aus den Sandkästen oder von Spielplätzen abtransportiert zu werden, denn die Reinigung findet in einer mobilen Anlage direkt vor Ort statt. Die patentierte Hygienisierung spart damit nicht nur Ressourcen bei der Sandgewinnung, sondern auch hohe Bagger- und Transportkosten. Flurschäden auf den Spielplätzen durch schweres Gerät werden ebenfalls vermieden, da die REATTHERM®-Anlage auf kleinen, allradgetriebenen Fahrzeugen verlastet ist.

Die Effizienz des Verfahrens wurde durch die Steinbeis-Stiftung untersucht und nachgewiesen, das Landesgesundheitsamt Baden Württemberg hat den Hygienisierungserfolg anerkannt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

REATTHERM®-Repnik-GmbH

Unterdorfstr. 20
78315 Radolfzell
Deutschland

Tel.: +49 (0)7732/910229
Fax: k.a.

Email:
Web: http://www.reattherm.de

Empfohlen für Sie: