Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Seit 25 Jahren entwickelt Bernhard Dernbach den ökologische Baustoff. Das Abdichtungsmaterial wird regelmäßig von Gutachtern und unabhängigen Instituten bestätigt und für gut befunden. Beständigkeit, Nachhaltigkeit und hohe Qualität spielen heute in der Baubranche eine tragende Rolle für die Unternehmen. Darüber hinaus ist jedoch auch weiterhin der Preis der Baustoffe ausschlaggebend für die Auftragsvergabe.

Bernhard Dernbach mit Abdichtungsmaterial DERNOTON (Foto: Heinrich Dernbach)

Die Firma Heinrich Dernbach aus Mülheim an der Ruhr ist sich dessen schon lange bewusst und legt daher bei der Entwicklung ihres ökologischen Abdichtungsmaterials DERNOTON viel Wert auf unabhängige Gutachten. Seit 25 Jahren lässt Ingenieur und Erfinder Bernhard Dernbach sein innovatives Material regelmäßig prüfen und garantiert auf diese Weise höchste Qualität und Sicherheit für seine Kunden. Dass darüber hinaus auch noch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, überzeugt seine Auftraggeber.

"Die unabhängigen Gutachten renommierter Institute und Wissenschaftler haben für die stetige Weiterentwicklung von DERNOTON oberste Priorität. Sie sind Qualitätssiegel und schaffen Vertrauen bei unseren Kunden", sagt Bernhard Dernbach. So wurde das Material bereits in der Vergangenheit auf alle notwendigen Funktionen und Eigenschaften im Bereich der Abdichtung von Gebäuden und Gewässern sowie im Tiefbau zum Wurzelschutz von Rohrleitungen getestet und für gut befunden. Dabei steht als erstes das Thema Dichtigkeit auf der Agenda der interessierten Kunden. Nach diversen Gutachten der Ingenieurgesellschaft mbH und des Erdbaulaboratoriums (ELE) in Essen "ist das Prüfgut DERNOTON, wie die Untersuchungen ergeben haben, grundsätzlich für den Einsatz als Baustoff für eine mineralische Abdichtung geeignet". Das Material erzielte bei der Prüfung einen idealen Durchlässigkeitsbeiwert (Kf Wert: 5,2 x 10-11 m/s) und hält auch bei einem Prüfdruck von 1,50 bar dicht. Dies entspricht dem Druck einer 15 Meter hohen Wassersäule.

Ökologisch wertvoll und witterungsunabhängig

DERNOTON ist dauerhaft dicht, ökologisch einwandfrei und unbelastet von Radioaktivität, so dass es selbst in Wasserschutzgebieten (Trinkwasserschutzzone 1) problemlos eingebaut werden kann. Ein Gutachten des Ingenieurbüro für Geotechnik in Duisburg (2002) hat außerdem bestätigt, dass das Material vollkommen witterungsunabhängig ist und zu jeder Jahreszeit unproblematisch draußen gelagert und verarbeitet werden kann. Denn wo normaler Ton bei massiver Trockenheit durch Hitze oder Frost, Risse bildet und undicht wird, weist DERNOTON selbst unter extremen Bedingungen keinerlei Dichtungsverlust auf. Davon ist u.a die Ingenieurgesellschaft für Umwelt und Geotechnik in Ettlingen überzeugt: "Das Produkt (...) zeigt neben den hervorragenden Verdichtungs- und Durchlässigkeitseigenschaften insbesondere den Vorteil eines nahezu witterungsunabhängigen Erdbaus, was im gegebenen Fall wesentlich zur Verhinderung von Bauzeitverzögerungen beigetragen hat (...)".

Preiswerter als herkömmliche Schwarzabdichtung

Der problemlose Einbau des Materials spart also Kosten, wie auch ein Preisvergleich der Firma Ernst Kreuder GmbH und Co KG aus Mönchengladbach zeigt. Für Uwe Mendoza, Bauleiter für Sanierung und Tiefbau bei Ernst Kreuder, geht die Rechnung klar auf: "Eine Abdichtung mit DERNOTON kostet im Vergleich zur Schwarzabdichtung nur die Hälfte, denn es entfallen die vorbereitenden Arbeiten wie Putz auftragen, Dichtungsschlämme, Voranstrich mit Bitumen, Dickbeschichtung und das Verlegen von Drainplatten u.a. und der Einbau geht wesentlich schneller und unkomplizierter. Bei einer Fläche von 20 Quadratmeter wäre eine Schwarzabdichtung über 55 Prozent teurer. Darüber hinaus muss eine Schwarzabdichtung ein bis drei Tage trocknen. DERNOTON wirkt sofort und ist zu jeder Jahreszeit und Witterung einbaufähig. Ein Produkt bei dem Qualität, Leistung und Preis einfach stimmen."

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Heinrich Dernbach

Meißelstraße 29
45476 Mülheim/Ruhr
Deutschland

Tel.: +49 (0)208/400279
Fax: +49 (0)208/408154

Email:
Web: http://www.dernoton.de

Empfohlene Inhalte für Sie: