Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Heidelandschaften am Rand des Nördlinger Ries sind ein Kleinod der biologischen Vielfalt. Dies betonte der Bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber zum Auftakt des LIFE-Natur-Projekts Heide-Allianz: Biologische Vielfalt und Biotopverbund im Nördlinger Ries und Wörnitztal in Huisheim.

Blick ins Nördlinger Ries vom Blasenberg bei Kirchheim am Ries. (Foto: Bernd Haynold / Wikimedia Commons)

"Die Trockenrasen im Nördlinger Ries sind die Schnittstelle zwischen Fränkischer und Schwäbischer Alb. Als Engstelle des nationalen und internationalen Biotopverbundes für Trockenstandorte sind sie aus europäischer Sicht von herausragender Bedeutung. Mit dem Life-Natur-Projekt wird die biologische Vielfalt in der Region langfristig gesichert", so Huber.

Insgesamt werden dafür 2,5 Millionen Euro investiert, die EU fördert das Projekt mit 1,25 Millionen Euro. Rund 750.000 Euro stellen das Bayerische Umweltministerium und der Bayerische Naturschutzfonds zur Verfügung. Etwa 500.000 Euro tragen der Landkreis Donau‐Ries und die Naturschutzverbände dazu bei.

Das Projektgebiet umfasst mit einer Größe von 3.554 Hektar mehrere "Natura 2000"-Gebiete im Nördlinger Ries und entlang des Wörnitztales. Huber und Landrat Stefan Rößle, Vorsitzender der Heide-Allianz Donau-Ries, unterstrichen die überregionale Bedeutung des Projekts: "Im Ries treffen zahlreiche Pflanzen- und Tierarten aus Südwest- und Osteuropa und sogar aus dem Alpenraum zusammen. Dadurch wird die Region zu einem Hotspot der biologischen Vielfalt." Besonders im Fokus des Projekts stehen der Erhalt und die Wiederherstellung von Magerrasenflächen und ihre schonende Bewirtschaftung durch örtliche Schäfer. Seltene Schmetterlingsarten wie die Berghexe oder Orchideen wie das Kleine Knabenkraut kommen nur auf diesen kargen Grasheiden vor.

Über LIFE-Natur werden Naturschutzvorhaben mit Vorbildcharakter gefördert. Es ist das einzige Förderprogramm der Europäischen Union, das ausschließlich Umwelt- und Naturschutzvorhaben unterstützt. Seit dem Jahr 1992 wurden in Bayern 25 LIFE-Natur-Projekte realisiert. Das Projekt Heide-Allianz ist das dritte Projekt in Schwaben. Projektträger ist die Heide-Allianz Donau-Ries, bestehend aus Landkreis Donau-Ries, Rieser Naturschutzverein, Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried und Bund Naturschutz. Insgesamt investiert der Freistaat jährlich rund 84 Millionen Euro in Naturschutz und Landschaftspflege. Weitere Informationen zu den bayerischen LIFE-Natur-Projekten unter:

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: