Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die neuen Radlader Cat 966M, 966M XE, 972M, 972M XE halten die EU-Emissionsnormen der Stufe IV ein und bieten nochmals gesteigerte Produktivität, niedrigeren Kraftstoffverbrauch und erleichterte Bedienung.

Radlader der M-Serie (Foto: Zeppelin Baumaschinen GmbH)

Die neuen Radlader in der Klasse 24 bis 27 Tonnen Einsatzgewicht sind mit C9.3 ACERT™-Motoren gemäß EU Stufe IV ausgestattet, die neben dem bewährten Abgasreinigungssystem mit Katalysatoren und Partikelfilter nun zusätzlich mit Adblue-Einspritzung im Abgastrakt (SCR) ausgestattet sind. Dieses Abgasreinigungskonzept, das auch viele andere namhafte Hersteller verfolgen, ermöglicht optimale Abgaswerte, bei hoher Motorleistung, vorbildlichem Laufverhalten und deutlich reduziertem Kraftstoffverbrauch. Durch die Ausstattung mit Partikelfiltern sind die Maschinen serienmäßig auch für anspruchsvolle Bau- und Erdbewegungsprojekte geeignet, in denen der Einsatz dieser Filtersysteme explizit gefordert wird.

Produktivität und Kraftstoffeffizienz

Der Radlader 966K XE mit stufenlosem, leistungsverzweigten Automatikgetriebe fand im deutschen Markt wegen seiner hervorragenden Verbrauchswerte und seiner überragenden Effizienz vor allem in Load-and-Carry-Einsätzen weite Verbreitung. Die Kraftübertragung erfolgt automatisch gesteuert durch die Variatoreinheit mit flexibler Übersetzung und durch einen parallelen mechanischen Getriebepfad, damit verbinden die XE-Maschinen die Vorteile des mechanischen und des hydrostatischen Antriebs. Da der Motor fast immer im optimalen Drehzahlbereich läuft, sorgt die XE-Technologie im Durchschnitt für 25 Prozent höhere Kraftstoffeffizienz im Vergleich zu Maschinen mit herkömmlichen Drehmomentwandlern und liefert gleichzeitig schier grenzenlose Leistung. Die Bauweise mit nur zwei Pedalen (für Gas und Bremse) vereinfacht außerdem die Bedienung. Mit den neuen Typen 966M XE und 972M XE setzt Caterpillar diese Erfolgsgeschichte fort und bietet die inzwischen bestens bewährte Technologie jetzt auch in einer zweiten Maschine an.

Die Antriebsstränge für die Standard-Modelle 966M und 972M wurden außerdem durch Drehmomentwandler mit Überbrückungskupplung verbessert. Diese neuen Drehmomentwandler wurden sorgfältig an Motorleistung und Hydraulik angepasst, um die Leistung und Kraftstoffeffizienz zu optimieren. Die robusten Planetengetriebe sind außerdem mit einem neuen Schmiersystem ausgestattet und nutzen ein neues Mehrbereichsöl, was zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs beiträgt. Dadurch und mit weiteren Verbesserungen an Achsen und Hydraulik konnte der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu den Vorgänger-Modellen 966K und 972K im Durchschnitt um 10 Prozent gesenkt werden. In Sachen Kraftstoffeffizienz stehen die Modelle 966M und 972M somit direkt hinter den Modellen 966M XE und 972M XE, die führend in dieser Klasse sind.

Für optimale Traktion sind alle vier Modelle standardmäßig mit Vorderachsdifferenzialsperren ausgestattet, die über ein Fußpedal während der Fahrt aktiviert werden können. Optional erhalten die Kunden die neuen Maschinen auch mit vollautomatischen Vorder- und Hinterachsdifferenzialsperren, die die Unterschiede zwischen den Achsdrehzahlen messen und somit zur Aktivierung keinen Eingriff vom Fahrer erfordern. So ist stets optimaler Grip bei minimalem Reifenverschleiß gewährleistet.

Die neue hydraulische Schwingungsdämpfung verfügt jetzt über zwei Druckspeicher, wodurch sie in einem größeren Nutzlastbereich effektiv arbeitet und somit die Produktivität des Fahrers durch mehr Fahrkomfort bei schneller Fahrt steigert. Dritte und vierte Hydraulikfunktionen können nun zusätzlich problemlos nachgerüstet werden.

Die Komponenten des Hydrauliksystems der Modelle 966M, 966M XE, 972M und 972M XE sind durch Hauptstromfilterung und Filterung über eine Spülschleife geschützt. Ein Filter in der Rückführleitung des Hydrauliktanks filtert das Öl, bevor es zurück in den Tank gelangt. Für zusätzlichen Schutz gibt es zudem ein Gehäuseablaufsieb sowie einen separaten Filter mit einer Spülschleife, der einen geringeren Mikrometer-Wert aufweist und kleinere Partikel zuverlässig aus dem System herausfiltert. So wird sichergestellt, dass das Hydrauliköl sauber ist und das System gründlich vor Verunreinigung geschützt wird. Ein neues temperaturgesteuertes Umgehungsventil beschleunigt das Vorwärmen des Hydrauliksystems.

Neue Arbeitshydraulikpumpen regeln die Hydrauliklast kontinuierlich und automatisch bei der vom Fahrer gewünschten Maschinenleistung. Die neuen Pumpen haben einen größeren Hubraum für erweiterten Hydraulikstrom bei niedrigeren Motorendrehzahlen und tragen somit zum geringeren Kraftstoffverbrauch bei. Das Ansprechen des Motors und die Leistung in großen Höhen wurden außerdem verbessert.

Bequemer Einstieg, intuitive Touchscreen-Bedienung

Die neuen Radlader bieten eine im Alltag wichtige Funktion, die viele Fahrer schätzen werden: Die Kabinentür kann nun vom Boden aus mit einem Schalter geöffnet werden. Die Gasdruckfeder öffnet dann die Tür, während der Fahrer noch sicher auf dem Boden steht. Der Winkel der Stufen zur Fahrerkabine wurde auf optimale 15 Grad erweitert, damit der Fahrerzugang einer bequemen Treppe und nicht einer steilen Leiter gleichkommt. Die Haltegriffe sind so positioniert, dass die sichere Dreipunkt-Steigmethode stets angewendet werden und die Kabine komfortabel betreten werden kann.

Ein neuer Universal-Farb-Touchscreen in der Kabine mit Maschinenbedienelementen, Rückfahrkamera und neuem, voll integriertem Cat-Produktions-Messsystem bietet beste Übersicht. Durch die intuitive Bedienung in Textform kann der Fahrer per Fingertipp die Betriebsparameter der Maschine anpassen und den Maschinenzustand überwachen. Darüberhinaus wurden Steuerelemente auf den neuen Touchscreen übertragen, wodurch ein zweites Bedienfeld entfällt und somit mehr Platz in der Fahrerkabine entsteht. Natürlich sind die neuen Maschinen voll in das Cat Flottenmanagement Product Link integrierbar.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Zeppelin Baumaschinen GmbH

Graf-Zeppelin-Platz 1
85748 Garching bei München
Deutschland

Tel.: +49 (0)89/32000-0
Fax: +49 (0)89/32000-111

Email:
Web: http://www.zeppelin-cat.de

Empfohlene Inhalte für Sie: