Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Vom 17. bis 20. September 2014 wird das Messezentrum Nürnberg wieder zum internationalen Treffpunkt für Profis aus der grünen Branche. Alle, die Gärten, Parks, Freiräume, Sport-, Spiel- und Golfplätze planen, bauen und pflegen, informieren sich auf der GaLaBau und ihren beiden Fachteilen PLAYGROUND und Deutsche Golfplatztage über neueste Produkte und Dienstleistungen.

Stefab Dittrich - Veranstaltungsleiter Messe GaLaBau (Foto: NürnbergMesse GmbH)

Ein halbes Jahr vor der GaLaBau haben wir mit Stefan Dittrich, der zusammen mit seinem Team die Veranstaltung bei der NürnbergMesse organisiert, gesprochen und ihn gefragt, wie die Messevorbereitungen vorangehen.

Herr Dittrich, wie laufen die Vorbereitungen zur GaLaBau 2014? Mit wie vielen Ausstellern rechnen Sie?

Stefan Dittrich: Derzeit läuft die Organisation der Veranstaltung auf Hochtouren und ich bin mit dem Anmeldestand sehr zufrieden. Im Vergleich zu Mai 2012 verzeichnen wir aktuell einen Ausstellerzuwachs von rund zehn Prozent. Da sich aber auch nach dem offiziellen Meldeschluss noch Unternehmen für eine Teilnahme entscheiden, steht die exakte Ausstellerzahl erst zur Messe fest. Ich rechne mit über 1.200 internationalen Unternehmen. Die GaLaBau ist weiter auf Wachstumskurs und unsere Besucher erwartet ein noch umfassenderes Fachangebot. Um dem erhöhten Flächenbedarf gerecht zu werden, haben wir sogar eine weitere Messehalle, unsere nagelneue Halle 3A, hinzugenommen. Zudem wird auf der diesjährigen Veranstaltung das Erleben und Ausprobieren einen größeren Stellenwert haben.

Ein Ziel ist, die GaLaBau weiter zu internationalisieren. Wie ist hier der aktuelle Stand?

Stefan Dittrich: Die GaLaBau hat seit vielen Jahren eine starke Stellung, und das nicht nur in Deutschland. Sie ist die führende Fachmesse Europas, wenn es um das Planen, Bauen und Pflegen mit Grün geht. Die Branche entwickelt sich weiterhin positiv, und das spüren wir durch eine zunehmende Internationalisierung der Veranstaltung. Das gilt aussteller- und besucherseitig.

2014 haben wir erstmals einen Südtiroler sowie einen russischen Gemeinschaftsstand. Für die Besucher gilt: Quantität ist das eine, Qualität das andere. Dass die Besucherqualität auf der GaLaBau sehr hoch ist, bestätigen uns die Aussteller nach jeder Veranstaltung. Daran wollen wir weiter anknüpfen. Wir arbeiten hart daran, noch mehr Besucher anzuziehen, insbesondere aus dem Ausland. 2014 werden erstmals Delegationen aus Singapur und Russland auf die GaLaBau kommen, worauf ich mich besonders freue.

Neben der Produktschau bietet die GaLaBau auch immer ein attraktives Rahmenprogramm. Was erwartet die Besucher im September in Nürnberg? Was ist neu?

Stefan Dittrich: Das Rahmenprogramm der GaLaBau 2014 wird umfangreich und hat für jeden, der in der grünen Branche arbeitet, etwas zu bieten. Beispielsweise gibt es wieder die Fachvorträge des Bundesverband für den Garten- und Landschaftsbau (BGL) zu aktuell interessanten Themen. Der beliebte Landschaftsgärtner-Cup findet ebenfalls statt. Die GaLaBau 2014 wartet aber auch mit vielen neuen Highlights auf. So bieten wir erstmals das GaLaBau Praxisforum „Planung und Wissen kompakt“ an, das sich mit seinen Vorträgen vor allem an Landschaftsarchitekten und Kommunen richtet.

Zeitgleich nutzen das Forum Aussteller sowie der Bundesverband für Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller (BSFH) für ihre Fachbeiträge zu Themen wie Schulhofgestaltung und Spielplatzsicherheit - eine runde Sache also. Außerdem dürfen sich GaLaBau-Besucher auf die neue Sonderschau „Individueller Traumgarten“ freuen, die in der nagelneuen Messehalle 3A angesiedelt sein wird und hochwertige Gartenausstattung in den Fokus stellt.

Im Fachteil Deutsche Golfplatztage erwartet die Besucher neben dem umgestaltetem Meeting Point auch die neue Golferlebnis-Welt mit Putting Green und Käfig. Parallel zu den Deutschen Golfplatztagen wird der Golfkongress für Golfplatzmanager und -betreiber im NCC Ost angeboten. Mit dem sogenannten GaLaBau-Camp in Halle 3 gibt es zudem einen neuen kommunikativen Lounge-Bereich, in dem sich der GaLaBau-Nachwuchs und am Beruf Interessierte in lockerer Atmosphäre informieren und austauschen können. Premiere feiert darüber hinaus ein großer Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen. Eine Anmeldung hierfür ist noch bis acht Wochen vor Messebeginnen möglich.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

GalaBau - NürnbergMesse GmbH

Messezentrum
90471 Nürnberg
Deutschland

Tel.: +49 (0)911/8606-0
Fax: +49 (0)911/8606-8228

Email:
Web: http://www.galabau.info-web.de/

Empfohlen für Sie: