Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

„2015 ist ein besonderes Jahr für die Baumschule Lorenz von Ehren, denn wir feiern in diesem Jahr unser 150jähriges Bestehen“, so der geschäftsführende Gesellschafter Bernhard von Ehren. „Dabei blicken wir nicht nur mit Stolz zurück, sondern nehmen diesen Erfolg vielmehr als Ansporn, uns mit unserer Erfahrung und unserem Gespür für Innovationen auch für die Zukunft zu positionieren.“

Doch die Baumschule bezieht dies nicht nur auf ihre Fachlichkeit im Umgang mit den Gehölzen, sondern nimmt das Jubiläum zum Anlass, ihr Corporate Design zu überarbeiten und die klassischen und digitalen Medien für sich neu zu definieren.

Im ersten Schritt wurde daher das bestehende Logo modifiziert. Der kapitälchenfreie, prägende Firmenschriftzug in Verbindung mit einem satten Grünton lassen das neue kombinierte Firmensignet modern und lebendig erscheinen, und dennoch behält es seinen klassischen Charakter. Die Veränderung des Größenverhältnisses zugunsten des Signets (Baumes), betont das Selbstbewusstsein des Unternehmens. Der Zusatz „Die Baumschule. Seit 1865“ verstärkt diesen Eindruck und kann als Statement interpretiert werden.

Mit dieser evolutionären Entwicklung schafft die Baumschule die Basis für die Modifikation des Corporate Designs. „So wird es zukünftig weitere Veränderungen geben und auch diese werden immer vor den Hintergrund vorgenommen, dass wir eine Traditionsbaumschule mit einer am Markt gelernten Marke sind“, sagt von Ehren. „Diesen Aspekt werden wir nicht aus den Augen verlieren und somit wird die Wiedererkennung eine große Rolle bei all unseren Entwicklungen spielen“.

Lorenz von Ehren Handbuch

Als eines der ersten Marketinginstrumente wird der Lorenz von Ehren Katalog einer kompletten graphischen und inhaltlichen Überarbeitung unterzogen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Aktualisierung und Ergänzung der Pflanzendarstellungen in Wort und Bild. Der Katalog wird zur Messe GaLaBau in Nürnberg in vierter Auflage erscheinen.

„Der Lorenz von Ehren Katalog ist mehr als nur ein Nachschlagewerk zu Pflanzen. Er ist eine Planungshilfe, bietet Anregungen und Ideen und dient nicht zuletzt als Informationsgrundlage für alle Prozesse rund um das Pflanzen“, so Kerstin Abicht, verantwortlich für den Katalog bei Lorenz von Ehren, und fügt hinzu: „ Wir freuen uns, wenn unser Handbuch zum ständigen Begleiter am Schreibtisch, im Quartier und auf der Baustelle wird.“

Relaunch der digitalen Medien

Die Neuerungen aus dem Katalog werden wiederum in den online-Katalog übertragen, der bereits seit langem auf der Homepage des Unternehmens zu finden ist. Für diese Homepage entwickelt Lorenz von Ehren aktuell ein neues Konzept. Im Fokus steht dabei die Präsentation einiger Anwendungsbeispiele und des Gehölzsortimentes. „Wir konzeptionieren die Seite komplett neu, um sie optisch, inhaltlich, graphisch und im Handling noch nutzerfreundlicher und attraktiver zu gestalten“, äußert sich von Ehren. „Unser Ziel ist es, einen Auftritt zu entwickeln, der für die Branche ein Novum ist“, gibt von Ehren einen Ausblick.

Im Rahmen der Neuausrichtung der Öffentlichkeitsarbeit ist es bereits gelungen, den Facebookauftritt auszugestalten und den Kreis der Interessenten zu erweitern. Die Baumschule nutzt dieses Forum, um aktuell und schnell Kurzmitteilungen zu veröffentlichen. In Kombination mit der Internetseite besteht so eine digitale Infrastruktur, über die die Baumschule Statements, Meldungen, ihr Sortiment und ausführliche Informationen anbietet.

Ergänzt wird das digitale Portfolio durch die bereits 2012 entwickelte Pflanzen-App für Web, Tablett und Smartphone. Damit entsprach Lorenz von Ehren als erste Baumschule dem Trend der zunehmenden Mobilisierung in der Branche. Auch jetzt noch zeigen die aktuellen Downloadzahlen, dass auf diese App nach wie vor stark zugegriffen wird. Daher ist auch hier ein Relaunch geplant.

Ausblick auf 2015

Seit der Firmengründung im Jahre 1865 ist die Baumschule Lorenz von Ehren in Familienhand. Das 2015 anstehende 150jährige Jubiläum wird mit vielen Aktionen, Seminaren und Feiern gebührend gewürdigt.

Über die Baumschule Lorenz von Ehren

Die Baumschule Lorenz von Ehren wurde 1865 in Hamburg gegründet und wird seitdem durchgängig als Familienunternehmen geführt. Mit Bernhard von Ehren als geschäftsführendem Gesellschafter wird das Unternehmen somit bereits in der fünften Generation von einem Familienmitglied geleitet. Unterstützt wird von Ehren von Konrad Parloh, der als zweiter Geschäftsführer die Belange des Unternehmens mitgestaltet.

Die Baumschule gehört zu den führenden Baumschulen Europas und ist national und international ein wichtiger Player in der Grünen Branche. Zu den Hauptexportländern zählen u.a. Skandinavien, Großbritannien, Frankreich, die Alpenländer, Russland und weitere osteuropäische Staaten.

An den drei Standorten, Hamburg (Zentrale), Bad Zwischenahn und Relligen, beschäftigt das Unternehmen rund 160 Mitarbeiter und bewirtschaftet ca. 550 Hektar.

Das Sortiment umfasst mehr als 500.000 Gehölze. Als Komplettsortimenter hat die Baumschule über 2.000 Gattungen, Arten und Sorten im Angebot.
Darunter Alleebäume mit Stammumfängen von 14-16 cm bis zu Solitärgehölzen mit rd. 140 cm Stammumfang (bspw. rd. zehn Tonnen schwer), Koniferen, Rhododendron, Immergrüne, Solitärsträucher, charaktervolle Obstgehölze, Formgehölze und Solitär- und mehrstämmige Sträucher.

 

Empfohlen für Sie: