Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Das Marktwachstum in den gesättigten Märkten Nordamerika und Europa konnte einen deutlichen Rückgang der Nachfrage aus China nicht kompensieren, was sich in den Ergebnissen des zweiten Quartals 2014 von Volvo CE niederschlug. Mit einem Umsatzrückgang von 9 Prozent verzeichnete das Unternehmen in diesem Zeitraum eine Abschwächung.

Volvo CE

Hinter den zentralen Kennzahlen gab es jedoch positive Werte, nicht zuletzt ein Umsatzwachstum von 25 Prozent in Nordamerika und 11 Prozent in Europa gegenüber der Berichtsperiode des Vorjahres. Der Nettoumsatz sank im zweiten Quartal um 9 Prozent und belief sich auf SEK 14.624 Mio. (SEK 16.019 Mio. im Q2 2013). Bereinigt um Währungseffekte sank der Nettoumsatz um 10 Prozent. Ebenso sank das Betriebseinkommen auf 751 Mio. SEK, ausgehend von 1.324 Mio. SEK im Vergleichszeitraum des Jahres 2013. Die operative Marge ist mit 5,1 Prozent im Vergleich zu den 8,3 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres gesunken.

Das Ergebnis wurde durch Umsatzrückgang, geringe Kapazitätsauslastung im Produktionssystem und einem negativen Markt-Mix beeinflusst. (Die Nachfrage aus dem Bergbau nach großen Maschinen ist immer noch auf einem niedrigen Niveau und die Umsätze aus weniger profitablen Kompaktmaschinen sind relativ hoch.)

“Das zweite Quartal war von einem deutlichen Rückgang in China gekennzeichnet, dem weltweit größten Markt für Baumaschinen, weswegen wir unsere Aktivitäten auf ein niedrigeres Niveau anpassen mussten", sagt Volvo CE Präsident Martin Weissburg.

“Der Rückgang war schnell und beschleunigte sich im Laufe des Quartals, aber wir haben schnell reagiert, um sicherzustellen, dass Produktion und Lagerbestände bald der Nachfrage entsprechen. Die Situation in unseren eher gesättigten Märkten ist erfreulicher", so Weissburg, "mit einer im Laufe des Quartals weiterhin erhöhten Nachfrage in Europa und Nordamerika. Zudem stärken wir unsere Position in diesen Märkten weiterhin mit unseren neuen Produkten.”

Wichtige Ereignisse während des Quartals

Die zuvor angekündigte Übernahme des Muldenkippergeschäfts von Terex Trucks wurde im Berichtszeitraum abgeschlossen. Die Übernahme umfasst die Hauptproduktionsstätte in Motherwell, Schottland, und zwei Produktbereiche, die sowohl Starrrahmen- als auch Knickgelenk-Muldenkipper anbieten. Sie umfasst zudem den Vertrieb von Muldenkippern in den USA sowie eine 25,2 prozentige Beteiligung an der Inner Mongolia North Hauler Joint Stock Co. (NHL), die unter der Marke Terex Starr-Rahmen-Muldenkipper in China produziert und verkauft.

In diesem Quartal wurde auch das 12. Test- und Entwicklungscenter von Volvo CE in Hapcheon, Korea, eingeweiht. Die Anlage besteht aus einer Allwetter-Testhalle, einem Zuverlässigkeits- und Geräuschversuchsfeld, Workshops, verschiedenen Prüfbereichen für Gesamtmaschinenleistungen und einer Kundenklinik. Die Ingenieure des 253.515 m2 großen Standortes werden sich auf Produktentwicklung und die Wartung von Baggern konzentrieren.

Das Quartal wurde mit der offiziellen Einweihung des neuen Kundencenters in der nordamerikanischen Zentrale von Volvo CE in Shippensburg, Pennsylvania, abgeschlossen. Als Teil einer mehrjährigen Investition in Höhe von 100 Millionen Dollar in Nordamerika kombiniert der 40 Hektar große Standort Verkaufs- und Fahrerschulung mit Kunden- und Händlerbesuchen sowie Großveranstaltungen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Volvo Construction Equipment Europe GmbH

Oskar-Messter-Str. 20
85737 Ismaning
Deutschland

Tel.: +49 (0)89 944664-20
Fax: +49 (0)89 944664-201

Email:
Web: http://www.volvoce.com/

Empfohlen für Sie: