Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Wie kann man Hochwasser sinnvoll vorbeugen? Was zeichnet gutes Management im Katastrophenfall aus? Antworten auf diese Fragen liefert die acqua alta am 18. und 19. November in der Messe Essen. Der Kongress mit begleitender Ausstellung bietet neue Lösungsansätze für den Hochwasserschutz und ist damit topaktuell. Ende Oktober beschlossen die Umweltminister von Bund und Ländern das erste länderübergreifende Hochwasserschutzprogramm mit über 100 konkreten Maßnahmen - von der Deichrückverlegung über Flutpolder bis zur Beseitigung von Schwachstellen.

Hochwasser (Foto: eko-system.cz)

In diesem Zusammenhang bietet die acqua alta allen am Hochwasserschutz Beteiligten einen zweifachen Nutzwert: Expertenwissen aus erster Hand im Kongress sowie praxiserprobte Produkte für den permanenten und mobilen Hochwasserschutz in der begleitenden Fachausstellung.

Anerkannte Fortbildung für Architekten und Ingenieure

Welche neuen Herausforderungen der Klimawandel für den Hochwasserschutz bedeutet, ist eines der Schwerpunktthemen auf dem acqua alta-Kongress. Weitere Topthemen sind innovative Technologien sowie der Einsatz von Social Media im Katastrophenmanagement. Architekten und Ingenieure profitieren besonders von einer Teilnahme: Der acqua alta-Kongress am 18. November ist als Fortbildung anerkannt. Die Ingenieurkammer BAU NRW erkennt die Veranstaltung mit fünf Zeiteinheiten an, die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen mit drei Zeiteinheiten.

Offener Nachmittag für die interessierte Öffentlichkeit

Parallel zum Kongress zeigen 35 Branchenspezialisten aktuelle Produkte für den Hochwasser- und Objektschutz in der acqua alta-Ausstellung, die damit gleich bei der Essener Premiere der Veranstaltung ausgebucht ist. Das Angebot reicht von Kanalabdichtungen über Klappen, Dicht- und Spundwände, Deicherhöhungen sowie Fenster- und Türschotten bis hin zu Baustoffen zur Dammgründung. Am 18. November 2014 ist der Besuch der Ausstellung in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr auch für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlene Inhalte für Sie: