Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. veranstaltete vom 12. bis 15. Januar 2015 seine diesjährige Jahresauftaktveranstaltung - traditionsgemäß in Goslar/Harz. Rund 200 Teilnehmer folgten der Einladung zur 82. BdB-Wintertagung. Fachlich und politisch wurden hier die Weichen für die kommenden Monate gestellt.

Neben Präsidiums-, Verwaltungsrats- und Hauptausschussitzungen fanden rund 15 Fachgremiensitzungen statt. Hier zeigten zahlreiche Mitglieder ihr Interesse an ihrer berufsständischen Vertretung. Der inhaltliche Know-ho-Transfer und die Möglichkeit der Vernetzung ist für die Unternehmen - darunter viele Jungunternehmer - auch für das Vorankommen im eigenen Betrieb von Vorteil.

Zentrale Themen waren der Pflanzenschutz, die Zertifizierte Markenbaumschule sowie der Berlin-Umzug. In der Mitgliedervertreter-Versammlung wurde darüber hinaus der BdB-Imagekampagne für weitere vier Jahre - bis Mitte 2019 - zugestimmt. Auch der Berlin-Umzug, der im Rahmen der Wintertagung 2014 entschieden wurde, kam zur Sprache. BdB-Präsident Helmut Selders hob in seinem Bericht die große Gemeinschaftlichkeit im Verband hervor, die auf der Tagung zu spüren sei. Mit Blick auf das neue Jahr 2015 sprach er von Aufbruchstimmung und Optimismus.

Bei den turnusgemäßen Wahlen wurden Hajo Hinrichs und Hako Steinmeyer als Vizepräsidenten wiedergewählt. Neuer Schatzmeister ist Andreas Huben. Der bisherige Schatzmeister Bernhard von Ehren wurde ebenfalls Vizepräsident.

Bestandteil der Tagung waren auch weitere Fachvorträge, wie die der Arbeitsgemeinschaft mittelständischer Baumschulen oder die Vorstellung der BUGA 2015 Havelregion. Drüber hinaus waren externe Referenten geladen, die zu Personal- und Führungsthemen sprachen.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlene Inhalte für Sie: